Reaktionen zum EM-Finale: Massimo Sinató & Sophia Thomalla jubeln, die Royals trauern

Ein enttäuschter George zieht von dannen - zusammen mit Papa Prinz William und Mama Herzogin Kate.
Ein enttäuschter George zieht von dannen - zusammen mit Papa Prinz William und Mama Herzogin Kate. © picture alliance

Freud und Leid liegen so nah beieinander

Italien ist Fußballeuropameister 2021 – doch nicht wenige hatten so sehr gehofft, dass England das Finale für sich entscheiden könnte. Auch die Promis haben bei dem Match mitgefiebert und ihren Emotionen freien Lauf gelassen. Die einen vor Freude, die anderen vor Enttäuschung.

Prinz Geore jubelt beim ersten Tor

Verheißungvoll startete die englische Mannschaft in das Finalspiel. Schon in der zweiten Minute machte England das erste Tor – Euphorie kommt auf im Wembley-Stadion. Auch die britischen Royals Herzogin Kate und William mit Sohn George sind beim Endspiel dabei und freuen sich über die frühe Führung – allen voran Prinz George. Der liegt Mama in den Armen, wie Lilly Becker bei Instagram einfangen konnte.

Prinz George hatte sich erst über das Führungstor der englischen Mannschaft gefreut.
Prinz George hatte sich erst über das Führungstor der englischen Mannschaft gefreut. © Instagram

Massimo Sinató kann es kaum fassen

In der 67. Minute war die Euphorie dann gedämpft: Italien erzielt den Ausgleich. Am Ende muss nach einem Unentschieden die Verlängerung und das Elfmeterschießen her. Und das geht für die Italiener aus. „Siiiiiiiiiiiiiiiiii“, freut sich Profitänzer Massimo Sinató bei Instagram über den Sieg seiner Mannschaft! Wie der Hashtag #heutegemütlichaufdercouch suggerieren, hat der frischgebackene Papa den EM-Titel schön zuhause gefeiert.

Sophia Thomalla erlebt die Italien-Party vor Ort

Ganz anders als Model Sophia Thomalla. Die postet vom Abend ein Bild aus Rom – unter vielen Feiernden freut sie sich für ihre italienischen Freunde.

Stolz bei Giovanni Zarrella

Und auch Sänger Giovanni Zarrella freut sich für den italienischen EM-Sieg: „Forza“, schreibt er zu einem Bild der Mannschaft bei Instagram und lässt Emojis sprechen: Ein Herz-, ein Pokal- und ein Fußball-Emoji zeigen, wie stolz der Italiener ist.

Des einen Freud ist des anderen Leid – so auch im Wembley-Stadion. Dem Ort, wo viele England-Fans schon ihren Traum des EM-Titels im eigenen Land gesehen haben. Doch Fehlanzeige: Nach dem Elfmeterschießen war der Traum ausgeträumt. Auch für die Royals, die nun etwas traurig aus der Wäsche gucken.

„Herzzerbrechend"

Herzogin Kate, Sohnemann George und Prinz William haben sich das EM-Spiel live in Wembley angesehen.
Herzogin Kate, Sohnemann George und Prinz William haben sich das EM-Spiel live in Wembley angesehen. © picture alliance, Carl Recine

„Herzzerbrechend. Glückwunsch an die Azzurri für den großartigen Sieg“, heißt es fair unter einem Post der Kensington Royals. Und eine Aufmunterung fürs Volk: „England, ihr seid so weit gekommen, aber leider war es diesmal nicht unser Tag. Ihr dürft alle den Kopf nicht hängen lassen, wir können so stolz auf uns sein – ich weiß, da geht noch mehr.“

Ed Sheeran war hoffnungsvoll

Auch Sänger Ed Sheeran saß auf den Rängen. Der hatte noch ganz euphorisch die Nationaltrikots von Ehefrau Cherry und der kleinen Tochter gewaschen, auf die Leine gehangen und vorbereitet, damit für das große Finale alles passt. “It’s coming home“ (zu dt.: Es kommt nach Hause), schrieb er zu seinem Trikot-Bild, das offenbar vor der Partie gemacht wurde. „It’s coming Rome, I’m sorry“ (zu dt.: Es kommt nach Rom, tut mir leid), kommentiert dann ein Follower darunter.

Und auch Sängerin Adele sieht das Gute aus einer aufregenden Europameisterschaftsreise: „Ihr habt uns so stolz gemacht! Ihr habt uns das Spiel nach Hause gebracht und uns alle wieder zusammengebracht“, schreibt sie zu einem Foto, das sie im knallroten Trikot zeigt. (rla)