R. Kelly klagt gegen seine Ex-Frau

R. Kelly klagt gegen seine Ex-Frau
Diesmal ist es R. Kelly, der klagt © WENN.com, WENN

R. Kelly bemüht sich um eine Gerichtsverfügung gegen seine Ex-Frau Andrea Kelly. Diese soll aufhören, private Details aus seinem Leben und ihrer Ehe bekanntzugeben.

Der umstrittene Sänger R. Kelly (52, 'Ignition') hat Klage gegen seine Ex-Frau Andrea Kelly (45) eingereicht, die Mutter der drei gemeinsamen Kinder. Andrea soll mehrfach die Scheidungsvereinbarung verletzt und öffentlich über ihre Beziehung zu dem R&B-Star in Interviews und in ihrer Reality-Show 'Growing Up Hip Hop' gesprochen haben.

R. Kelly möchte Ex-Frau zum Schweigen bringen

Den Gerichtsdokumenten zufolge, in die 'TMZ' Einblick hatte, versprachen R.Kelly und seine Ex-Frau, keine Details "ihres Privatlebens, ihrer Geschäftsaktivitäten, der Beziehung zueinander, ihrer Ehe oder der Umstände der Trennung" preiszugeben, als sie sich haben scheiden lassen. Jetzt behauptet der Musiker, Andrea habe diese Vereinbarung gebrochen, insbesondere in den vergangenen Monaten im Zuge der Streitigkeiten um die Unterhaltszahlungen für die Kinder.

"Kelly hat keine abfälligen Bemerkungen über Drea in der Öffentlichkeit gemacht - und es gibt genug, was er sagen könnte", erklärt Steve Greenberg, der Anwalt des Musiker, im 'TMZ'-Interview, und fügt hinzu: "Drea hat zwei Einkommensquellen - die Unterhaltszahlungen von R. Kelly und R. Kelly öffentlich schlecht zu machen."

Greenberg fordert von dem verantwortlichen Richter eine Gerichtsverfügung, die Drea davon abhält, weiterhin in den Medien über die gescheiterte Ehe zu sprechen oder über die verschiedenen Anklagepunkte, mit denen sich der Sänger konfrontiert sieht.

Zahlreiche Anklagepunkte

Dem früheren R'n'B-König wird seit Jahrzehnten Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. 2002 wurde er wegen Kinderpornografie angeklagt, 2008 gab es für ihn aber einen Freispruch. Zu Beginn dieses Jahres stand er außerdem im Mittelpunkt einer TV-Dokumentation, in der Frauen ihre Stimmen gegen den Sänger erheben und ihm unter anderem sexuellen Missbrauch vorwerfen. Zudem wurde der Musiker in zahlreichen Fällen wegen krimineller sexueller Aktivitäten mit größtenteils minderjährigen Frauen angezeigt. In allen Fällen stritt R. Kelly bisher seine Schuld ab.

© Cover Media