Queen Elizabeth II.: Darum kam sie nicht zur Taufe von Urenkel Prinz Louis

Darum kommt die Queen nicht zur Taufe von Prinz Louis
Die Queen vor wenigen Tagen in Edinburgh © imago/PA Images, SpotOn

Royal-Fans sollten sich nicht sorgen

Der gerade mal etwas mehr als zwei Monate junge Prinz Louis wurde am späten Montag getauft, doch weder Queen Elizabeth II. (92) noch Prinz Philip (97) waren anwesend. Fans der Royals sollten sich nun allerdings keine Sorgen machen, denn die Abwesenheit sei nicht auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen, heißt es von Seiten des Palastes. Man habe sich stattdessen bereits vor geraumer Zeit dazu entschlossen, berichtet die britische Internetzeitung "Independent".

Queen Elizabeth muss sich schonen

Die Abwesenheit der beiden Royals sei wohl auf zwei Gründe zurückzuführen. Die Königin habe eine anstrengende Woche vor sich und will sich deshalb offenbar etwas schonen. Zum einen stehen Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag der Royal Air Force an, zum anderen soll US-Präsident Donald Trump (72) am Freitag nach Großbritannien kommen. Prinz Philip hingegen genieße derzeit seinen Ruhestand - weit weg von allen Verpflichtungen.

Prinz Louis: Diese Details der Taufe stehen bereits fest
00:45 Min Prinz Louis: Diese Details der Taufe stehen bereits fest

Das sind Prinz Louis' Taufpaten

Die Taufpaten des dritten Kindes von Prinz William (36) und Herzogin Kate (36) wurden ebenfalls vorab bekanntgegeben und bestehen aus Familie und Freunden. Diese sind Nicholas van Cutsem, Guy Pelly, Harry Aubrey-Fletcher, Lady Laura Meade, Robert Carter und Kates Cousine Lucy Middleton. Unter den Gästen werden zudem sein: Prinz Charles (69) und Herzogin Camilla (70), Prinz Harry und Herzogin Meghan (37), Kates Eltern Michael (69) und Carole Middleton (63), ihr Bruder James sowie ihre schwangere Schwester Pippa (34) und deren Mann James Matthews (42).

spot on news