Queen drückt der Nationalmannschaft die Daumen

Botschaft vor EM-Finale: Queen drückt Nationalmannschaft die Daumen
Die Queen drückt der englischen Fußballnationalmannschaft die Daumen. © ALPR/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

Endspiel gegen Italien

Queen Elizabeth II. (95) hat vor dem EM-Finale am heutigen Sonntag (11. Juli) eine persönliche Nachricht an Englands Trainer Gareth Southgate (50) geschickt. In der Botschaft, die auf dem Instagram-Account der königlichen Familie veröffentlicht wurde, lobt die Monarchin unter anderem den "Teamgeist und das Engagement" der englischen Nationalmannschaft, die im Londoner Wembley-Stadion auf Italien trifft.

Endspiel gegen Italien

Queen Elizabeth II. (95) hat vor dem EM-Finale am heutigen Sonntag (11. Juli) eine persönliche Nachricht an Englands Trainer Gareth Southgate (50) geschickt. In der Botschaft, die auf dem Instagram-Account der königlichen Familie veröffentlicht wurde, lobt die Monarchin unter anderem den "Teamgeist und das Engagement" der englischen Nationalmannschaft, die im Londoner Wembley-Stadion auf Italien trifft.

Auch Tom Cruise drückt die Daumen

Elizabeth II. erinnerte zudem an den WM-Sieg der "Three Lions" 1966 in England: "Vor fünfundfünfzig Jahren hatte ich das Glück, Bobby Moore die WM-Trophäe zu überreichen und sah, was es für die Spieler, das Management und das Team der Helfer bedeutet, das Finale eines großen internationalen Fußballturniers zu erreichen und zu gewinnen."

In der Botschaft der Queen heißt es weiter: "Ich möchte Ihnen allen meine Glückwünsche und die meiner Familie zum Erreichen des Finales der Europameisterschaft aussprechen." Zudem wünscht die Queen der Mannschaft für das Finale alles Gute, in der Hoffnung, dass das Team mit einem Erfolg Geschichte schreibe.

England-Kapitän Harry Kane (27) verriet bei "BBC Radio 5Live" zuvor, dass Hollywood-Star Tom Cruise (59) dem Team ebenfalls schon per Videoanruf alles Gute gewünscht habe: "Ich bin mir nicht sicher, ob er beim Finale dabei sein wird oder nicht, aber Fußball ist ein so großer Teil der Welt und es ist schön, diese Unterstützung von allen möglichen Seiten zu bekommen." (spot on news/rla)