Pussycat Dolls: Neue Ära im Musikbusiness

Pussycat Dolls: Neue Ära im Musikbusiness
Pussycat Dolls © BANG Showbiz

Pussycat Dolls loben Jennifer Lopez für ihren Kampf gegen das Älterwerden in der Musikindustrie.

Die Girlgroup, die aus Carmit Bachar, Ashley Roberts, Nicole Scherzinger, Jessica Sutta und Kimberly Wyatt besteht, stand kürzlich wegen ihrer knappen Bühnenoutfits in der Kritik. Doch die Musikerinnen lassen sich davon nicht beirren und glauben, dass es heutzutage mehr Akzeptanz in der Gesellschaft gibt, auch dank Sängerinnen wie Jennifer Lopez, so Jessica gegenüber der australischen Zeitung 'Daily Telegraph': "Wir haben J-Lo mit 50, die so fabelhaft wie noch nie aussieht und Lizzo, die die Selbstliebe predigt. Es ist eine neue Ära und es gibt keine Regeln mehr."

Auch ihre Kollegin Nicole sieht es ähnlich. Die 41-Jährige findet es wichtig, dass weibliche Künstlerinnen sich auf der Bühne frei fühlen können: "Ich meine, wenn es eine Zeit gibt, provokant zu sein, dann ist es, wenn man erwachsen ist. Wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt und sich voll und ganz akzeptiert, oder?"

Kimberly nahm ebenfalls kürzlich Stellung zu der Kritik. Gegenüber Kylie Gillies und Larry Emdur in der 'The Morning Show' erklärte sie, wie sehr es sie freue, wenn ihre Töchter Willow (5) und Maple (2) sie performen sehen: "Sie lieben es, sie lieben es, mich zu sehen [...] Ich liebe es, ihnen zu zeigen, was es heißt, eine Pussycat Doll zu sein und seinen eigenen Platz als Frau zu erkämpfen. Ich denke, es ist eine wirklich wichtige und positive Botschaft für meine Mädchen zu sehen und zu verstehen, was es bedeutet."

BANG Showbiz

weitere Stories laden