„Punkt 12“-Moderatorin Katja Burkard im Krankenhaus

Sie fehlt bei 'Punkt 12‘: Katja Burkard ist im Krankenhaus
Katja Burkards gibt Entwarnung aus der Klinik © WENN.com, WENN

Kein Grund zur Sorge: Moderatorin Katja Burkard musste zwar ins Krankenhaus, unterzog sich aber nur einer Vorsorge-Untersuchung.

Die Zuschauer von 'Punkt 12' haben sich sicher schon gewundert: Seit Montag fehlt von Katja Burkard (53) jede Spur, stattdessen moderiert Kollegin Roberta Bieling (44) das RTL-Mittagsmagazin. Jetzt hat sich Katja auf Instagram zu Wort gemeldet und ihren Fans den Grund für ihr Fehlen erklärt. "Ich bin noch ein bisschen im Lala-Land... hatte gerade eine Magen- und Darmspiegelung…", schreibt sie.

Vorsorge-Untersuchung mit positivem Ausgang

"Ja- keine schöne Vorstellung, aber eine Vorsorge-Untersuchung, mit der wir unser Leben retten können! Man merkt wirklich gar nichts, weil dieses Propofol, mit dem man zum schlafen gebracht wird, einen einfach so sanft einlullt, dass es fast schon eine Freude ist." Es handelte sich demnach um eine reine Vorsorge-Untersuchung. Die Moderatorin versichert anschließend noch, dass die Ergebnisse auch in Ordnung seien. "Also, passt auf euch auf! Bei mir gibts eine Familien-Geschichte, deshalb habe ich es schon zum 2. Mal gemacht. Ansonsten lautet die Empfehlung ab 55. Ich bin beruhigt und dankbar, weil alles ok ist. In diesem Sinne: habt einen schönen Tag."

Fans unterstützen die Moderatorin

Mit ihrem Post wollte die TV-Dame vor allem eins: Andere Menschen dazu ermuntern, wichtige Vorsorgeuntersuchungen vornehmen zu lassen. Und die Fans unterstützen das Engagement von Katja Burkard: "Gut, dass alles ok ist. Gut das du auch solche Themen postest."

© Cover Media