Priyanka Chopra: Keine sofortige Liebe

Priyanka Chopra: Keine sofortige Liebe
Priyanka Chopra © BANG Showbiz

Priyanka Chopra glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick.

Der 'Baywatch'-Star, der vergangenes Jahr nach einer wilden Romanze Nick Jonas heiratete, betonte nun in einem Video, das er für die britische 'Elle' auf Twitter postete, nicht an die sofortige Liebe zu glauben. Allerdings ist Chopra durchaus der Meinung, dass Liebe etwas ist, auf das man sich stark und tief einlassen sollte. Sie erklärte: "Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick. Ich denke, man kann Anziehung auf den ersten Blick verspüren, aber ich denke, Liebe dauert etwas. Was Liebe angeht, muss man sowieso aufs Ganze gehen. Man kann sich nicht immer selbst kontrollieren, man muss einfach die Welle reiten. Meine liebste Sache an der Liebe ist, das Gefühl von Sicherheit zu verspüren; Liebe ist wie eine Umarmung - eine warme Umarmung."

Die ehemalige "Miss World" glaubt, mit Nick einen "Feministen" geheiratet zu haben, und ist dankbar, mit jemandem zusammen zu sein, der als Person "selbstsicher" ist. "Er hat keine Angst, das Wort zu benutzen und ich liebe das", so Chopra weiter. "Einer der großen Momente, in dem ich dachte 'Oh, dieser Typ ist anders', war früh, als wir mit Freunden auf einem Boot waren. Ich hatte ein Meeting, zu dem ich musste, und sagte ständig 'Wenn mir jemand einen Grund zum Absagen gibt, dann tue ich es'. Er nahm mich zur Seite und sagte: 'Hör' zu, ich merke, dass du willst, dass ich dir sage, du sollst absagen, aber das werde ich nicht. Du hast hart gearbeitet, um da zu sein, wo du bist. Ich lade unsere Freunde zum Abendessen ein und warte auf dich. Wenn du fertig bist, komm wieder zu uns.'... Ich denke nicht, dass ich jemals mit jemandem zusammen war, der selbstsicher genug ist, sodass ich im Rampenlicht sein kann und er das okay findet."

BANG Showbiz