Liebe auf den ersten Blick

Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon: So haben sie sich kennengelernt

Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon sind seit 22 Jahren ein Paar
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon sind seit 22 Jahren ein Paar © imago images/PPE, PPE via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Mette-Marit und Haakon erinnern sich an ihr erstes Treffen

Prinz Haakon (48) und Prinzessin Mette-Marit (48) von Norwegen gehören zu DEN Traumpaaren in royalen Kreisen. Das Paar, das aus so unterschiedlichen Kreisen kam, hatte gegen viele Widerstände zu kämpfen. 1999 nahm die Liebesgeschichte des norwegischen Adeligen und der bürgerlichen Tochter eines Journalisten auf dem Quart-Festival ihren Anfang. Jetzt verraten die beiden, dass es Liebe auf den ersten Blick war.

„Er hat mich gesehen, er hat mich verstanden!"

Es ist eine Liebesgeschichte wie im Märchen! Und auch heute nach 22 gemeinsamen Jahren, davon 20 Ehejahren, ist Mette-Marit und Haakon anzumerken, wie glücklich sie einander machen. Bei öffentlichen Auftritten kann man die Liebe und Nähe zwischen den Royals förmlich spüren. Und jetzt wird klar: Die Chemie stimmte von Beginn an.

Die Webseite Svenskdam.se zitiert aus einem Interview, das das Paar im öffentlich-rechtlichen Rundfunk NRK gegeben hatte. Darin kamen die beiden auch auf ihre ersten gemeinsamen Momente zu sprechen. „Er hat mich gesehen, er hat mich verstanden. Er war neugierig", beschreibt die 48-Jährige ihren damaligen Eindruck von Haakon. Und der norwegische Prinz war direkt angetan. „Sie hat mich beeindruckt", schwärmt er. Wenn Mette-Marit einen Raum betrete, könne man sich ihrer Aura kaum entziehen. Außerdem habe er von Anfang an ein Gefühl der Sicherheit empfunden.

Mette-Marit und Haakon feiern 20. Hochzeitstag
00:32 Min

Mette-Marit und Haakon feiern 20. Hochzeitstag

Kein Problem, dass sie schon Mama war

Dass Mette-Marit damals schon Sohn Marius (heute 24) hatte, sei kein Problem für ihn gewesen, erzählt Haakon weiter. Das habe sie für ihn damals nicht weniger attraktiv gemacht. Im Gegenteil: Es habe ihm gezeigt, dass sie bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Die große Liebe zwischen den beiden konnte schließlich auch König Harald von Norwegen überzeugen. Für ihn war Mette-Marit, die ein uneheliches Kind und einen Ruf als Party-Queen hatte, erst nicht die Wunsch-Partnerin für seinen Sohn.

Doch Haakon setzte sich durch. Mit Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen (17) und Prinz Sverre Magnus von Norwegen (15) haben er und seine Mette heute zwei gemeinsame Kinder und leben in einer glücklichen Ehe. (tma)