Liebe braucht ein Fundament

Prinzessin Märtha Louise: So meistert sie die Fernbeziehung mit ihrem Schamanen

ARCHIV - 16.05.2019, Norwegen, Oslo: Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihr neuer Partner, Durek Verrett, Schamane aus den USA, kommen zu einem Fernsehstudio für eine Morgensendung. Die norwegische Prinzessin Märtha Louise feiert am 22.09.2021
Der selbsternannte Schamane Durek Verrett und die norwegische Prinzessin Märtha Louise sind seit dreieinhalb Jahren ein Paar. © dpa, Stian Lysberg Solum, alh nwi sab

Er lebt in Los Angeles, sie mit ihren drei Kindern noch in der norwegischen Heimat. Von einem Umzug zu ihrem Freund in die USA sprach Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (50) schon vor einigen Monaten. Die Corona-Pandemie hat diesen Plan bisher aber durchkreuzt. Und so liebt Märtha Louise ihren Durek Verrett (47) auf Distanz – und das bereits seit 2019! Worauf es bei einer Liebe trotz Tausender Kilometer zwischen einander ankommt, das haben die beiden jetzt in einem Online-Video verraten.

"Wart ihr schon mal in einer Fernbeziehung?"

Sie sitzen eng beieinander, schauen sich immer wieder tief in die Augen. Märtha Louise legt ihre Hand und ihren Kopf auf seine Schulter. Da ist ganz viel Nähe und Liebe im Spiel! Das ist offensichtlich, als sich Märtha Louise und Durek jetzt in einem Video auf TikTok an ihre Follower wenden – und über ihre große Liebe zueinander philosophieren. Erst vor kurzem ist die norwegische Prinzessin zu ihrem Schamanen-Freund geflogen, um gemeinsame Zeit zu verbingen. Solche Kurztrips über den Atlantik halten ihre Beziehung am Laufen. Aber es ist auch schwer.

„Wart ihr schon mal in einer Fernbeziehung?“, fragt Durekt direkt zu Beginn des Videos. „Wir leben in einer Fernbeziehung seit dreieinhalb Jahren.“, sagt er und sichert sich dabei nochmal bei seiner Freundin ab, die den Zeitraum mit einem Lächeln bestätigt. Es ist die große Liebe, das hat die 50-Jährige nicht nur gezeigt, als sie ihrem kranken Freund eine Niere spenden wollte. Dass das leider nicht funktionierte, hat nichts an ihrer tiefen Verbundenheit geändert.

So klappt es auch mit einer Fernbeziehung

Der Titel des Videos ist vielversprechend: „Building a long lasting relationship“, zu deutsch also: „So baut man eine langfristige Beziehung auf“. Worauf es dabei ankommt, ist Durek bewusst: „Ich habe ihr [Märtha Louise] sechs Monate lang den Hof gemacht, habe es langsam angehen lassen, damit unsere Freundschaft, unser Fundament stärker wird.“ Denn eine solide Grundlage, eben das starke Fundament, von dem er spricht, sei der Schlüssel zu einer solchen langfristigen Verbindung. Denn darauf ließe sich alles bauen, was man sich erhoffe.

Das sieht auch Märtha Louise so, gesteht aber ein: „Es ist wahr. Aber es ist dennoch hart, wenn wir nicht zusammen sein können.“ Mit dieser Aussage wird deutlich: Die Sehnsucht nacheinander ist groß. Die schier unzähligen Monate der Corona-Pandemie haben auch ihre Beziehung auf die Probe gestellt. Der 47-Jährige aber hat das Herz der norwegischen Königstochter schnell erobern können. Seine Unkonventionalität ist es, die sie sofort an ihm geschätzt hat.

Deshalb liebt sie den Schamanen Durek Verrett so sehr
02:17 Min

Deshalb liebt sie den Schamanen Durek Verrett so sehr

Märtha Louise und ihr Durek

„In jeder Beziehung muss man sicherstellen, dass man für die andere Person völlig präsent und ihr gegenüber transparent und auf jeder Ebene für sie da ist.", so Durek weiter im Video. Eine Beziehung auf Augenhöhe. Die scheinen sie zu führen. Immerhin ist Durek schon seit über drei Jahren der Mann an Märtha Louises Seite. Trotz aller teils heftiger Kritik, gerade aus ihrem Heimatland Norwegen. Sogar ihre Familie, und damit das norwegische Königshaus, distanzierten sich von ihr und ihrem selbst ernannten Schamanen aus den USA.

Märtha Louise ist unglaublich zufrieden an der Seite ihres Mannes. Das sieht man ihr in dem knapp einminütigen Video deutlich an. Sie pflichtet ihm in jedem Punkt bei: „Ja, das ist die Grundlage aller guten Beziehungen, denke ich.“ Und doch ist da auch immer die Sehnsucht zu spüren: Nach einem gemeinsamen Leben. Aber das ist ja in ein paar Monaten vielleicht endlich machbar. (vne)

weitere Stories laden