Prinzessin Eugenie: Britische TV-Sender haben kein Interesse an der Hochzeit

Prinzessin Eugenies Hochzeit wird nicht im TV übertragen
Prinzessin Eugenies Hochzeit spaltet die Briten © Getty

Dass der Hochzeit der britischen Prinzessin Eugenie (28) nicht ganz so viel Interesse entgegengebracht wird wie der ihres Cousins Prinz Harry (34) mit Meghan Markle (37), überrascht nicht. Wohl aber die Begründung, warum die Eheschließung nicht im Fernsehen gezeigt werden soll. 

Verlierer des Tages

So will der britische Sender BBC die Hochzeit offenbar nicht live übertragen, weil er befürchtet, die Sendung würde ein riesiger TV-Flop. Prinzessin Eugenies Vater Prinz Andrew (58) versuchte angeblich einen Handel mit dem Sender einzugehen, der jedoch abgelehnt worden sein soll. Es werden wohl nur einzelne Szene übertragen, wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet. Auch ohne große mediale Aufmerksamkeit wird ihre Hochzeit mit Jack Brooksbank (32) wie geplant am 12. Oktober stattfinden.

Die Hochzeitsplanungen der 28-Jährigen stoßen bei vielen ihrer Landsleute nicht gerade auf Gegenliebe. So sollen die Steuerzahler für die Sicherheitskosten für Polizei und Security aufkommen - immerhin rund 2,2 Millionen Euro, nur weil Eugenie und ihr Gatte in spe in einer offenen Kutsche durch Windsor fahren möchten. Das findet mancher Brite etwas übertrieben für die Heirat der Nummer neun in der britischen Thronfolge. 

spot on news

weitere Stories laden