Anne weicht der Queen nicht von der Seite

Prinzessin Anne & König Charles: Sie kann Tochter bleiben, er muss König sein

Als die Nachricht vom schlechten Gesundheitszustand der britischen Monarchin an die Weltöffentlichkeit gelangt, sind Prinzessin Anne (72) und ihr Bruder Prinz Charles – mittlerweile ist er König Charles III (73) – längst an der Seite ihrer Mutter, Queen Elizabeth II (†96). Doch schon einen Tag später zeigte sich, wie unterschiedlich die Zukunft der royalen Geschwister ausfällt.

Unterschiedliche Arten der Trauer um die Queen

Prinzessin Anne und ihr Mann Timothy Laurence und ihren Kindern Zara Tindall und Peter Phillips
Prinzessin Anne (links) macht mit ihrer Familie einen Rundgang durch Balmoral und bedankt sich bei Anwesenden für die Anteilnahme am Tod ihrer Mutter Elizabeth. © dpa, Owen Humphreys, lvb pat

Plötzlich hat die Queen stark abgebaut. Am Donnerstag (8. September) eilt die königliche Familie nach Schottland. Auf Schloss Balmoral steht die Regentin unter medizinischer Beobachtung. Doch eine Reihe – teils mysteriöser Umstände – verzögern die Ankunft der Familienmitglieder, die aus Windsor, beziehungsweise London anreisen. Als die 96-Jährige schließlich „friedlich“ einschläft sind nur ihre beiden ältesten Kinder bei ihr, Charles und Anne.

Anne war schon zuvor auf Schloss Balmoral, da sie Termine in der Gegend hatte, wie britische Medien berichten. Charles kam kurzfristig mit dem Helikopter zu seiner Mutter geflogen. Während sie am Todestag selbst als Familie trauern konnten, hieß es für Charles bereits am Tag darauf, nach London zurückzukehren. Knapp 24 Stunden nach dem Tod seiner Mutter muss er seine erste TV-Ansprache halten. Denn mit dem Ableben der Queen wird der 73-Jährige sofort zum neuen König, seine Frau Camilla (75) zur neuen Königin. Anne hingegen bleibt mit ihrer Familie in Schottland.

Lese-Tipp: Von wegen gefühlskalt! Das können wir von den Royals in Sachen Trauer lernen.

Im Video: Hier wird Charles zum neuen König proklamiert

Hier wird Charles zum König
02:13 Min

Hier wird Charles zum König

Prinzessin Anne darf trauern

Prinzessin Anne und Timothy Laurence begleiten ihre verstorbene Mutter Elizabeth.
Prinzessin Anne nimmt den Sarg an der Seite ihres Mannes Timothy Laurence mit einem Knicks in Empfang. © AP, Aaron Chown

Drei Tage nach dem Tod der Monarchin (11. September) wird ihr Leichnam in einem Sarg von Schloss Balmoral in die schottische Hauptstadt Edinburgh transportiert. Etwas mehr als sechs Stunden braucht der Konvoi, um – teils in Schrittgeschwindigkeit – durch schottische Ortschaften zu fahren. Zahlreiche Menschen säumen die Straße, um in dem gläsernen ersten Wagen der Kolonne einen letzten Blick auf den Sarg der Königin werfen zu können.

Im Wagen dahinter sitzt eine traurig schauende, komplett in schwarz gekleidete Tochter, Prinzessin Anne. Sie begleitet ihre Mutter auf dem Weg in die köngliche Residenz, „Holyrook Palace“, in Edinburgh. Sie ist es auch, die den Sarg ihrer Mutter in „Empfang“ nimmt. Rührend der Moment, als sie die Verstorbenen mit einem Knicks würdigt. Mit dabei sind übrigens auch ihre Brüder Prinz Andrew (62) und Prinz Edward (58).

Charles hat keine Zeit zu trauern

In seiner ersten TV-Ansprache widmet der neue König seiner verstorbenen Mutter liebevolle Worte. „Vielen Dank für deine Liebe“, sagte Charles. Natürlich geht auch ihm als Sohn der Tod seiner „Mummy“ sehr ans Herz. Als er am Tag seiner Proklamation zum König zum Buckingham Palace fährt, musste er mit den Tränen ringen.

Aber Charles hat – anders als seine Schwester und seine beiden jüngeren Brüder – keine Zeit zu trauern, einfach nur Sohn zu sein. Er muss nun funktionieren. Während seine Schwester im Konvoi durch Schottland fährt, fahren Charles und die neue Königin Camilla wieder zum Buckingham Palace. Die Straßen in London werden von Tausenden Schaulustigen gesäumt, die ihrem neuen Staatsoberhaupt applaudieren. Vielleicht wäre auch er lieber in Schottland bei seiner trauernden Familie. Aber er steht nun im Dienst der Krone und nimmt das neue Kapitel an – ganz so wie es seine Mutter Elizabeth 70 Jahre getan hat. (vne)

weitere Stories laden