Prinz William will Gleichberechtigung

Prinz William will Gleichberechtigung
William, Kate, George und Charlotte © BANG Showbiz

Prinz William will, dass seine Kinder die Bedeutung von Gleichberechtigung verstehen.

Der 37-jährige Royal legt Wert darauf, dass sein Nachwuchs, bestehend aus Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (18 Monate), immer fair bleibt und alle Kinder gleich behandelt. Olivia Hancock, eine jugendliche Aktivistin, die Gleichberechtigung im Sport bewirbt und ein Gespräch mit dem Prinzen führte, erzählt 'People': "Er sagte zu mir 'Wenn George und Charlotte Fußball spielen, dann bringt George Charlotte dazu, ins Tor zu gehen, denn er denkt, er sei besser.' Aber Prinz William sagt ihnen 'Charlotte ist vielleicht genauso gut wie du, George, also gib ihr eine Chance.' Ich finde das wirklich gut, denn es zeigt, dass Prinz William sich auch für Gleichberechtigung stark macht. Er tut etwas für Frauen im Sport."

Derweil behaupten Insider seit einer Weile, dass Herzogin Catherine sich noch ein viertes Kind wünscht. Im Magazin 'Us Weekly' stand vor kurzem zu lesen: "[Kate] hätte liebend gern noch ein weiteres Kind. [Sie und William] lieben es, [mit ihren Kindern] zu spielen und kreativ zu sein. Zu malen, zu backen und Dinge zu bauen sind all die Aktivitäten, die sie lieben und jetzt, da Louis ein bisschen älter ist, kann er auch dabei mitmachen."

BANG Showbiz