Prinz William: So half er einem afghanischen Soldaten bei Flucht nach Großbritannien

Prinz William bei einer Parade in Sandhurst 2018.
Prinz William bei einer Parade in Sandhurst 2018. © Picture Alliance, JONATHAN BRADY

Royale Rettungsaktion von Prinz William

Royale Rettungsaktion! Wie „DailyMail“ berichtet, hat Prinz William (39) für die sichere Überfahrt eines gefangenen afghanischen Soldaten gesorgt. Als er von der Notlage des Mannes durch die Übernahme der Taliban erfuhr, veranlasste er höchstpersönlich die Rettung des Mannes nach Großbritannien.

Er kannte den Soldat von der Militärakademie in Sandhurst

Es war eine Nachricht, die um die Welt ging: Im August hatten die islamistische Terrorgruppe der Taliban die Macht in Afghanistan übernommen. Anfang der Woche hatten Großbritannien und Amerika offiziell ihre Militärpräsenz in Afghanistan beendet und ließen Hunderte von Bürgern und afghanischen Verbündeten zurück, die verzweifelt aus dem Land fliehen wollten.

So auch ein alter Bekannter des Prinzen. Laut des Berichts habe der Herzog von Cambridge beschlossen zu intervenieren, als er von der Notlage eines Offiziers erfuhr, der mit seiner Familie in Kabul gefangen war. Den Soldaten kannte Prinz William noch aus Tagen seiner Militärsausbildung in Sandhurst im Süden Großbritanniens, die er 2006 angetreten war.

Der königliche Marineoffizier Rob Dixon habe dem Bericht von „DailyMail“ zufolge den Kontakt zu Mitarbeitern in der Region und zu dem Soldaten aufnehmen können. Der Mann habe vermutlich in der afghanischen Nationalarmee gedient. Seiner Familie samt Frau und Kinder wurde gewährt, sich am Flughafen von Kabul in einen Flieger nach Großbritannien zu retten. (rla)