Prinz William: Royaler Praktikant beim Geheimdienst

In geheimer Mission: Prinz William macht ein Praktikum beim britischen Geheimdienst
Prinz William auf den Spuren von James Bond © WENN.com, WENN

Prinz William (36) als Geheimagent? Ein Job, den der britische Royal tatsächlich ausprobierte. Ganze drei Wochen lang machte der Zweite der Thronfolge ein Praktikum beim britischen Sicherheits- und Nachrichtendienst. Das verkündetet der Kensington Palast am Wochenende. Dabei durfte der Prinz sowohl hinter die Kulissen des Inlandsgeheimdienstes (MI5) als auch des Auslandsgeheimdienstes (MI6) und der Regierungskommunikationszentrale (GCHQ) schauen und an der Arbeit der Geheimdienstagenten teilhaben.

Familie und Freunde wissen oft nichts

Die Zeit beim Geheimdienst habe ihn sehr demütig werden lassen, lässt Prinz William verlauten. "Diese Büros sind voller Menschen mit den unterschiedlichsten Lebensgeschichten, die die außergewöhnlichste Arbeit verrichten, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Sie arbeiten geheim, können oftmals nicht einmal ihrer Familie und ihren Freunden von der Arbeit und den schwierigen Situationen erzählen." Der 36-Jährige lobte diesen Einsatz und sprach seine Dankbarkeit aus.

Prinz William hatte sich selbst um das Praktikum bemüht

Wie die Zeitschrift 'Harper's Bazaar' berichtet, habe das Praktikum nicht aufgrund einer Einladung stattgefunden, sondern Prinz William habe sich selbst dafür beworben, da die Arbeit des Geheimdienstes zu seinen persönlichen Interessen zählt. Wie ein Agent des Geheimdienstes, der nur als 'David' bekannt ist, gegenüber dem Kensington Palast angab, habe Prinz William viele bohrende Fragen gestellt und täglich großen Anteil an der Arbeit genommen. Es sei eine tolle Erfahrung und eine große Chance gewesen, die detaillierten Arbeitsabläufe und die technischen Möglichkeiten einem Mitglied der Königsfamilie zu erläutern.

© Cover Media