Prinz Philip: Autounfall!

Prinz Philip: Autounfall!
Prinz Philip © BANG Showbiz

Prinz Philip war in einen Autounfall verwickelt.

Der 97-jährige Herzog von Edinburgh, der mit Königin Elizabeth II. verheiratet ist, war am Donnerstag (17. Januar) mit seinem Auto in der Nähe des Sandringham-Anwesens unterwegs, als er laut einem Sprecher in einen "Straßenverkehrsunfall" mit einem anderen Fahrzeug verwickelt wurde. Der Buckingham-Palast ließ in einer Pressemitteilung verkünden: "Der Herzog war am heutigen Nachmittag in einen Straßenverkehrsunfall mit einem anderen Fahrzeug verwickelt. Der Herzog wurde nicht verletzt. Der Unfall ereignete sich nahe des Sandringham-Anwesens. Die lokale Polizei war am Ort des Geschehens anwesend." Prinz Philip hielt sich über die Weihnachtsfeiertage gemeinsam mit der Königin auf dem Sandringham-Anwesen auf und soll dort nun von einem Arzt untersucht worden sein.

Der Unfall des britischen Royals folgt, nachdem sich der 97-Jährige im April des vergangenen Jahres einer Operation unterziehen musste, bei der ihm eine neue Hüfte eingesetzt wurde. Nur sechs Wochen später fiel er im Badezimmer und brach sich eine Rippe. Trotz der Verletzungen war der Großvater von Prinz Harry aber dennoch bei dessen Hochzeit mit Herzogin Meghan im Mai anwesend gewesen und bestand darauf, ohne Krücken laufen zu können. Damals berichtete ein Nahestehender des Königshauses gegenüber der 'Sun': "Der Herzog ist kein Fan des Duschens und bevorzugt Bäder. Aber er ist ein entschlossener Mann und nichts sollte ihn von der Teilnahme abhalten, noch wollte er irgendeine Form von Gehhilfe in Anspruch nehmen." Nur wenige Wochen nach seiner Hüft-OP lief der Prinz bereits wieder ohne Krücken, nachdem er im Zuge der Operation am 4. April neun Tage lang ans Bett gefesselt war.

Prinz Philip hatte sich erst im August 2017 von seinen königlichen Verpflichtungen zurückgezogen.

BANG Showbiz