Neues Enthüllungsbuch deckt auf

Kein Segen: Dianas Familie wollte Prinz Harrys Hochzeit mit Meghan angeblich verhindern

Großes Glück, aber auch großer Ärger?
Großes Glück, aber auch großer Ärger? © dpa, Seth Wenig, SW sj cul

War Mamas Familie gegen sein Liebesglück? In einem neuen Enthüllungsbuch wird Licht auf die royale Vergangenheit von Prinz Harry und seine Liebe zu Herzogin Meghan geworfen. Und das kliest sich nicht gerade rosig, denn die Heirat soll der kompletten Familie von Harrys Mutter, der verstorbenen Prinzessin Diana, ein Dorn im Auge gewesen sein.

Anti-Meghan-Stimmung?

Autor Tom Bower (75) reist in seinem Buch „Revenge: Meghan, Harry and the war between the Windsors“ zurück zu den ehelichen Anfängen des Paars, welches inzwischen in die USA ausgewandert ist und dem Königshaus beim „Megxit“ den Rücken kehrte.

Ebenso unentspannt soll das Verhältnis aber auch früher schon gewesen sein, so Bower in seinem Werk: „Niemand stimmte zu, dass Harrys verletztliche Mutter irgendetwas mit seiner Freundin gemeinsam hatte. Noch unangenehmer für ihn war, dass sie dachten, Meghan würde nicht in die Royal Family passen. Und angeblich mischte sich manch ein Familienmitglied sogar ein, um die Verbindung aktiv zu stoppen!

Dianas Familie war wegen Meghan angeblich not amused
Dianas Familie war wegen Meghan angeblich not amused © imago/ZUMA Press, SpotOn

Fiese Taktik von Prinz William?

Als Meghan und ihr Liebster damals zusammen, aber noch nicht verheiratet waren, soll sich nämlich Dianas Bruder Charles Spencer Harry zur Brust genommen haben. Der riet seinem Neffen damals, der solle die „Eile“ doch nochmal überdenken, was die Hochzeitspläne anging. Doch es kommt noch ärger. Spencer soll nämlich auf Bitte von Prinz William gehandelt haben – Harrys eigenem Bruder! Ob der Bericht nun stimmt oder nicht: Das Verhältnis der Brüder gilt spätestens seit dem Megxit als frostig. (nos)

weitere Stories laden