Viele Gemeinsamkeiten

Prinz Harry vergleicht Meghan mit Lady Di: „Meghan ist meiner Mutter so ähnlich"

Prinz Harry schwärmt von seiner Ehefrau.
Prinz Harry schwärmt von seiner Ehefrau. © dpa, Courtesy Of Prince Harry, kde

Prinz Harry (38) spricht in seiner umstrittenen Netflix-Doku sowohl über seine verstorbene Mutter Lady Diana als auch über seine Ehefrau Meghan (41). Doch in einer Szene finden sogar beide Frauen einen Platz. Der Bruder von Prinz William zieht einen direkten Vergleich und kommt zu einem eindeutigen Fazit: „Meghan ist meiner Mutter so ähnlich." Insbesondere „Mitgefühl“ und „Wärme“ seien zwei Attribute, die er mit beiden verbindet.

Prinz Harry gerät ins Schwärmen

Herzogin Meghan und Lady Diana haben sich nie kennen gelernt. Trotzdem haben sie viele Gemeinsamkeiten.
Herzogin Meghan und Lady Diana haben sich nie kennen gelernt. Trotzdem haben sie viele Gemeinsamkeiten. © RTL

„So vieles von dem, was Meghan ist und wie sie ist, ist meiner Mutter so ähnlich", sagt Harry in der ersten Folge der mit Spannung erwarteten Doku-Serie. „Sie hat das gleiche Mitgefühl, sie hat das gleiche Einfühlungsvermögen, sie hat das gleiche Selbstvertrauen. Sie hat diese Wärme in sich“, schwärmt er von der Mutter seiner Kinder.

Harry äußert sich in der Episode auch wütend über die Presse, die ihn sein ganzes Leben "belästigt" habe. Dabei drückt er seine tiefe Besorgnis aus, dass seine Frau das gleiche Schicksal erleiden könnte wie Diana, die 1997 bei einem Autounfall starb, während sie von Paparazzi verfolgt wurde.

Im Video: Wie Harry und Meghan an Prinzessin Diana erinnern

Wie Harry und Meghan an Prinzessin Diana erinnern
02:36 Min

Wie Harry und Meghan an Prinzessin Diana erinnern

Meghan hat auch eine soziale Ader

Der 38-Jährige glaubt, dass sich Meghan und Diana aber noch in einer anderen Hinsicht ähneln: in ihrem Altruismus. Die 41-Jährige hat – genauso wie Lady Di – eine soziale Ader und setzt sich für viele wohltätige Zwecke ein. Nach dem Tod seiner Mutter war es Harry eine Herzensangelegenheit, „das Erbe seiner Mutter irgendwie am Leben zu erhalten und sie stolz zu machen“. Das macht er mittlerweile an der Seite seiner Ehefrau. Beispielsweise mit der gemeinsamen Wohltätigkeitsorganisation „Archewell“. (lkr)

weitere Stories laden