Prinz Harry und Herzogin Meghan: So sieht ihr neues Leben aus

Prinz Harry und Herzogin Meghan: So sieht ihr neues Leben aus
Prinz Harry und Herzogin Meghan leben seit einigen Wochen in den USA © imago/i Images, SpotOn

Ist das ihr American Dream?

Prinz Harry (35), Herzogin Meghan (38) und ihr gemeinsamer Sohn Archie (1) leben in Kalifornien. Derzeit muss man sagen, denn neuesten Spekulationen zufolge heißt es, die beiden liebäugelten mit einem Umzug nach New York oder gar Australien... Derzeit suchen sie jedenfalls noch in Kalifornien ihr Glück. Ihr persönlicher American Dream ist dabei vermutlich noch nicht so ganz in Erfüllung gegangen, denn unlängst wurde beispielsweise die Genehmigung ihrer Marke "Archewell" von den US-Behörden abgelehnt. Wie sieht ihr Leben sonst so aus im Golden State der USA?

Ihr neues öffentliches Leben

Die Sussexes arbeiten daran, sich beruflich neu zu erfinden. Von Filmarbeiten ist die Rede, von einer Biografie, sogar von einem lukrativen Rednervertrag bei einer Eliteagentur und von jeder Menge Charityarbeit.

Jüngstes Beispiel: Wie unter anderem "Mail Online" berichtet, besuchten die beiden am Dienstag das Café und die Bäckerei von Homeboy Industries in Los Angeles. Fotos zeigen das royale Paar mit Haarnetz, Mundschutz und Schürze inmitten vieler Kollegen. Sie halfen bei der Essenszubereitung. Das Besondere daran: Die anderen Mitarbeiter sind ehemalige Bandenmitglieder.

"Herzlichen Dank an Harry und Meghan, Herzog und Herzogin von Sussex, für den gestrigen Besuch und die Verbundenheit mit unseren Café- und Bäckerei-Teams!", heißt es auf der Instagram-Seite. "Unsere Mitarbeiter waren begeistert, mit ihnen zu arbeiten, als sie bei der Zubereitung des Essens halfen und mehr über unser neu gestartetes #FeedHOPE-Programm erfuhren." Im Rahmen des Corona-Pandemie-Hilfsprogramms werden Mahlzeiten für bedürftige Senioren und Jugendliche in L.A. verteilt.

Ihr Privatleben

Von ihrem Privatleben ist dagegen nicht allzu viel bekannt. Nur so viel: Die Familie lebt in Tyler Perrys (50) 18-Millionen-Dollar-Villa in Los Angeles. Und zum ersten Geburtstag ihres Sohnes hatten sie einer Charity-Organisation ein Video zur Veröffentlichung überlassen, in dem zu sehen ist, wie Meghan Archie etwas vorliest - Kameramann war Papa Harry.

Außerdem war unlängst über ein Zerwürfnis mit ihrer Freundin, der Stilikone und Weddingplanerin Jessica Mulroney (40), in US-Medien berichtet worden. Mulroney war nach einem Streit mit der kanadischen Influencerin Sasha Exeter in die Kritik geraten. Der Grund für die Auseinandersetzung der beiden Frauen soll das Thema Rassismus gewesen sein. Meghan soll Mulroneys Äußerungen als "inakzeptabel und beleidigend" bezeichnet haben.

Eine filmreife Geschichte

Der britische Prinz Harry und die damalige US-Schauspielerin Meghan Markle gaben sich am 19. Mai 2018 auf dem Gelände von Schloss Windsor das Jawort. Baby Sussex erblickte am 6. Mai 2019 in London das Licht der Welt. Zwei Tage später erfuhr die Weltöffentlichkeit den Namen: (Master) Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

Hinter all den strahlenden Auftritten des Paares brodelte es aber offenbar gewaltig, denn am 1. Oktober 2019 gaben die Eheleute auf ihrer Homepage bekannt, dass sie das britische Boulevardblatt "Mail on Sunday" und dessen Muttergesellschaft "Associated Newspapers" verklagt haben. Der Anfang vom Ende als Senior Royals.

Am 1. April 2020 begannen Harry und Meghan dann ein neues Leben. Ihre Verpflichtungen als Senior Royals gegenüber der britischen Königsfamilie waren mit dem "Megxit" Geschichte. Bereits Anfang des Jahres hatten sie erklärt, "finanziell unabhängig" vom Palast werden und ihre Zeit künftig zwischen Großbritannien und Nordamerika aufteilen zu wollen. Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt in Kanada lebt die junge Familie in Meghans alter Heimat Kalifornien...

spot on news