Prinz Harry offenbart: Er ist seit Jahren in Therapie

ARCHIV - 16.01.2020, Großbritannien, London: Prinz Harry, Herzog von Sussex und Schirmherr der Rugby Football League, steht während der Auslosung der Rugby League Weltmeisterschaft 2021 in den Gärten des Buckingham Palace. Prinz Harry ist mit einer B
Prinz Harry hat offen über seine Vergangenheit gesprochen © dpa, Kirsty Wigglesworth, KW VG lix axs cul

Prinz Harrys offene Abrechnung mit seiner Vergangenheit

Prinz Harrys (35) Leben ist geprägt von Kampf und Trauer: Als er gerade einmal 12 Jahre alt war, ist seine geliebte Mutter Diana (†36) nach einer Verfolgungsjagd durch Paparazzi bei einem schweren Verkehrsunfall in Frankreich ums Leben gekommen. Ein Verlust, der den Royal bis heute immer wieder einzuholen scheint - schließlich ereilte seine eigene Ehefrau, Herzogin Meghan (38), zuletzt ein ähnliches Schicksal. Jetzt hat Prinz Harry höchstpersönlich offenbart, dass er seit Jahren in psychologischer Behandlung gegen das schwere Trauma kämpft.

Harry hat Hilfe in Anspruch genommen

Diese Nachricht verkündete die "Daily Mail" jetzt mit Berufung auf einen Insider, nachdem zuerst das Boulevard-Magazin der "New York Post" berichtet hatte. Demnach habe Prinz Harry beim J. P. Morgan-Event in South Beach Miami in einer Rede ein nicht unwichtiges und intimes Detail aus seinem Leben ausgeplaudert. "Er hat dem Publikum erzählt, dass er mit 28 Jahren angefangen hat, einen Therapeuten aufzusuchen, um den frühen Tod seiner Mutter zu verarbeiten."

Desweiteren soll sich Harry positiv zum Megxit und seinem damit verbundenen Austritt aus dem britischen Königshaus ausgesprochen haben, weil er nicht wolle, dass Archie so in der Öffentlichkeit und unter Beobachtung der Medien aufwächst, wie er selbst es einst tun musste.