Prinz Harry kommt mit Invictus Games nach Düsseldorf

Annegret Kramp-Karrenbauer trifft Prinz Harry in London. (Quelle: Invictus Games)
Annegret Kramp-Karrenbauer trifft Prinz Harry in London. (Quelle: Invictus Games) © Rupert Frere

Prinz Harrys Herzensprojekt: die Invictus Games

Nachdem Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (38) überraschend ihren Rückzug als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie bekanntgegeben hatten, gehen nun beide wieder ihrer Arbeit nach. Herzogin Meghan stattete dem „Downtown Eastside Women's Center“ in Vancouver einen Überraschungsbesuch ab, wie unter anderem die „Daily Mail“ berichtete. Prinz Harry hat in einem Instagram-Post eine neue Station seiner Invictus Games im Jahr 2020 angekündigt - und zwar in Deutschland!

Prinz Harry hofft auf herzlichen Empfang in Deutschland

Harry hatte die „Invictus Games“ im Jahr 2014 nach dem amerikanischen Vorbild der „US Warrior Games“ ins Leben gerufen. Sie sind eine Art Olympische Spiele für körperlich und geistig versehrte Soldaten. Veteranen aus der ganzen Welt treten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Die Sportveranstaltung ist eines der großen Herzensprojekte des Prinzen, der selbst zehn Jahre in der Armee gedient hat. 2020 findet die einwöchige Veranstaltung in Den Haag statt und für 2022 kommt er ins Rheinland.

„Wir kommen, Düsseldorf“, teilt Harry in dem Post mit. Rund 500 Teilnehmer werden laut dem Herzog von Sussex an den Invictus Games in Deutschland erwartet. „Ich habe keine Zweifel daran, dass das deutsche Publikum die Mitwirkenden mit einer tollen Atmosphäre begrüßen wird.“​

Annegret Kramp-Karrenbauer bedankt sich bei Prinz Harry

Annegret Kramp-Karrenbauer bedankt sich bei einem privaten Treffen mit Prinz Harry für seine Entscheidung, die Invictus Games nach Düsseldorf zu holen. (Quelle: Invictus Games)
Annegret Kramp-Karrenbauer bedankt sich bei einem privaten Treffen mit Prinz Harry für seine Entscheidung, die Invictus Games nach Düsseldorf zu holen. (Quelle: Invictus Games) © Rupert Frere

Da muss sich der Prinz sicher keine Sorgen machen. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ließ es sich nicht nehmen, ihm in London bei einem privaten Besuch persönlich für den Zuschlag für Düsseldorf als Austragungsort der Invictus Games im Jahr 2022 zu danken.

Auf Prinz Harrys Entscheidung, sich gemeinsam mit Herzogin Meghan aus dem Königshaus zurückzuziehen, angesprochen, sagte AKK: „(Das ist eine) Entscheidung, die er getroffen hat, (es) ist eine persönliche Entscheidung. Mir steht es nicht zu, sie zu kommentieren. Ich respektiere sie und bin sicher, dass sie nichts damit zu tun hat, wie leidenschaftlich er sich weiter für die Invictus Games einsetzen wird.“

Im Video: Prinz Harry beim Countdown für Invictus Games 2020

Prinz Harry gönnt sich keine Pause
00:34 Min

Prinz Harry gönnt sich keine Pause

Krise in der Royal Family

Am Montag musste Harry seine Großmutter, Queen Elizabeth II. (93), seinen Vater, Prinz Charles (71), und seinen Bruder, Prinz William (37), in Sandringham über seine Pläne zum Rückzug aus der royalen Familie aufklären. Seine Ehefrau weilt derweil in Kanada. Wann Harry wieder zu ihr und dem gemeinsamen Sohn Archie (8 Monate) stößt, ist noch nicht bekannt.

spot on news