Friedensangebot?

Prinz Harry & Herzogin Meghan gratulieren Prinz William & Kate zum 10. Hochzeitstag

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen Prinz William und Herzogin Kate zum 10. Hochzeitstag gratuliert haben.
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen Prinz William und Herzogin Kate zum 10. Hochzeitstag gratuliert haben. © dpa, Dominic Lipinski, esz wst stz dak cul kde

„Private“ Glückwünsche von Harry und Meghan

Am 29. April feierten Prinz William (38) und Herzogin Kate (39) ihren zehnten Hochzeitstag. Während die Queen und andere Mitglieder der königlichen Familie dem Jubel-Paar öffentlich gratulierten, zogen es Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) offenbar vor, ihre Glückwünsche ganz privat zu übermitteln.

Hoffnung auf Frieden zwischen William und Harry

Herzogin Kate und Prinz William feierten am 29. April 2011 ihren 10. Hochzeitstag.
Herzogin Kate und Prinz William feierten am 29. April 2011 ihren 10. Hochzeitstag. © dpa, Camera Press, sei

Ein Sprecher von Harry und Meghan bestätigte der „Daily Mail“ gegenüber, dass die beiden Ex-Royals Prinz William und Herzogin Kate „privat gratuliert“ haben. Wie diese Gratulation im Detail ausgesehen hat, lässt er allerdings offen.

Für alle, die auf Frieden zwischen den zerstrittenen Brüdern hoffen, ist aber die Information, dass sich Harry bei William gemeldet hat, sicher schon ein kleiner Hoffnungsschimmer. Seit dem umstrittenen Interview mit Oprah Winfrey, in dem Meghan und Harry der Königsfamilie viele Vorwürfe gemacht hatten, gelten die Fronten zwischen den Prinzen als verhärtet. Auch, wenn es eine kleine Annäherung bei der Trauerfeier für Prinz Philip am 17. April gab, soll eine anschließenden Aussprache, bei der auch Prinz Charles dabei gewesen sein soll, mit „frostiger“ Stimmung geendet sein.

Im Video: Harrys und Williams Körpersprache bei der Trauerfeier war vielsagend

Das verrät die Körpersprache von Prinz Harry & Prinz William
01:17 Min

Das verrät die Körpersprache von Prinz Harry & Prinz William

Seit dem Oprah-Interview soll Kate sauer auf Meghan sein

Auch zwischen Meghan und Kate soll der Haussegen seit dem Oprah-Interview mächtig schief hängen. Denn darin packte Meghan auch darüber aus, dass ihre Schwägerin sie bei den Vorbereitungen zu ihrer Hochzeit mit Harry am 19. Mai 2018 „zum Weinen“ gebracht habe. Kate soll sich danach allerdings bei Meghan entschuldigt haben. Trotzdem war es dieser ein Anliegen, den längst geklärten Streit im Interview öffentlich zu thematisieren, weil die britische Presse ihrer Ansicht nach die Tatsachen verdreht hatte. Damals schrieben alle Medien, dass es Meghan war, die Kate zum Weinen gebracht habe. Das wollte Harrys Frau offenbar nicht auf sich sitzen lassen.

Für Herzogin Kate soll es „beschämend“ gewesen sein, dass der Streit, in dem es angeblich um die Strumpfhosen der Blumenmädchen ging, in einem TV-Interview öffentlich diskutiert wurde.