Nach dem "Megxit" doch noch eine Verbindung zur Krone

Harry und Meghan: Archies Kosenamen für seine Eltern führen süße Royal-Tradition fort

Klein-Archie mit mächtig viel Traditionsbewusstsein

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) brachen durch ihren „Megxit“, ihren Rücktritt von den royalen Aufgaben, mit den Traditionen des britischen Königshauses. Umso schöner, dass ihr Sohn Archie (2) eine Adelstradition dennoch weiterführt. Wie genau Rotschopf Harry und seine Liebste das süße Detail ausgeplaudert haben, erfahren Sie oben im Video.

Archie mit Hang zu Ungewöhnlichem

In England sprechen Kinder ihre Eltern in der Regel mit „mum“ – für Mutter – oder „dad“ – für Vater – an. Alles anders macht da der kleine Querkopf Archie! Der Nachwuchs-Royal, der übrigens inzwischen so feuerrotes Haar wie sein Vater hat, nennt Harry und Meghan stattdessen „papa“ und „mama“. Anreden, die im englischen Sprachraum nur selten verwendet werden, während „Mama“ und „Papa“ hierzulande als absoluter Standard gelten.

Schön: Der Mini-Adelige nutzt denselben Kosenamen für seinen Vater, wie es Prinz Charles (73) einst gegenüber dem verstorbenen Prinz Philip tat. Eine süße Fortführung des Althergebrachten, die beweist: Liebe kennt keine (Megxit-)Grenzen. (nos)