Prinz Charles: „Tief verletzt“ nach Harrys Interview - aber er will die Beziehung retten

Prinz Charles bei einem seiner offiziellen Termine
Prinz Charles wünscht sich offenbar eine Versöhnung. © AP, Kirsty Wigglesworth, AF

So geht es Prinz Charles angeblich nach dem Oprah-Interview

Wird es bald eine Versöhnung nach Harrys (36) und Meghans (39) Enthüllungsinterview bei Talk-Ikone Oprah Winfrey geben? Nach der Ausstrahlung des Interviews hielt sich Harrys Vater Prinz Charles (72) zunächst bedeckt. Ein Freund der Familie soll nun der Zeitung „Daily Mail“ verraten haben, wie es dem britischen Thronfolger geht.

Prinz Charles will Kontakt zu Harry suchen

Prinz Charles sei von dem Interview „tief verletzt“, doch ebenfalls entschlossen, die „Beziehung zu seinem Sohn zu reparieren“, heißt es aus Palast-Kreisen. Ein Freund des Monarchen soll der Zeitung verraten haben, dass Prinz Charles seinen Sohn in den kommenden Tagen kontaktieren wolle. Ebenso wie die Queen (94) sei Prinz Charles an einer Versöhnung interessiert sein.

Schock-Interview von Harry und Meghan: Die wichtigsten Aussagen
02:07 Min

Schock-Interview von Harry und Meghan: Die wichtigsten Aussagen

Prinz Charles will an der Beziehung arbeiten

„Sie sehen hier einen Vater, der tief verletzt über die Beziehung zu seinem Sohn ist“, zitiert die „Daily Mail“ einen Freund. „Nach etwas Zeit zum Nachdenken sei er aber zu dem Entschluss gekommen, dass es nichts bringe, diesen Kampf zu verlängern. Stattdessen sei es an der Zeit zu heilen und die Beziehung zu seinem Sohn zu reparieren.“ Prinz Charles sehne sich nach der guten Beziehung, die er einmal zu Prinz Harry hatte, hieß es weiter.

Prinz Harry spricht über die schwierige Beziehung zu seiner Familie