Prinz Charles & Prinzessin Diana sahen sich vor der Hochzeit nur 13 Mal

Prinz Charles und Diana schauen aneinander vorbei
Prinz Charles und Diana haben keine Zeit verloren. © dpa, London Express, sab alf

Keine lange Kennenlernphase

Am 29. Juli 1981 gaben sich Prinz Charles (72) und Prinzessin Diana (1961-1997) vor einem Millionenpublikum das Jawort – genau 40 Jahre ist das also mittlerweile her. Doch nach all den Jahren kommen immer mehr spannende Details als Licht. So zum Beispiel, dass sich das Paar vor ihrer Hochzeit nur 13 Mal gesehen hat – und das auch noch unter extrem strengen Auflagen.

Traute Zweisamkeit? Fehlanzeige!

Dass sich die beiden vor dem Jawort nur selten getroffen haben, verriet Diana selbst in Aufnahmen, die Teil der Dokumentation „Diana: In Her Own Words" sind. Doch wie sich jetzt herausstellt, waren diese Verabredungen auch noch strikt im Vorfeld geregelt und hatten rein gar nicht mit Romantik zu tun. Dinner im Kerzenschein oder ein entspannter Spaziergang blieb ihnen verwehrt. „Der Großteil dieser Treffen hat in Gruppen stattgefunden. Sie haben sich also wirklich überhaupt nicht gekannt“, stellt Royal-Biografin Penny Junor jetzt klar.

Im Video: Gewusst? Charles & Dianas Hochzeitstorte wurde versteigert

Lady Diana & Prinz Charles: Hochzeitstorte versteigert
00:28 Min

Lady Diana & Prinz Charles: Hochzeitstorte versteigert

Keine glückliche Ehe

Wie mittlerweile allseits bekannt ist, verlief die Ehe mit Charles nicht so, wie es sich Diana gewünscht hatte. Es wird sogar davon gesprochen, dass sie ihren Mann gehasst und die Ehe mit ihm von Anfang an als Hölle empfunden habe. Stand die Beziehung womöglich schon von Anfang an unter keinem guten Stern? Immerhin haben sich die beiden kaum gekannt, als sie vor über 750 Millionen Fernsehzuschauern vor den Traualtar traten.

Auf TVNOW können Sie noch mehr über die Königin der Herzen erfahren. So zum Beispiel in der dreiteiligen Dokumentation „Prinzessin Diana: Liebe. Macht. Legende.“ (dga)