Royal-Experte Michael Begasse klärt auf

Prinz Charles im Schottenrock: Verzichtet er auf Unterwäsche?

12.07.2019, Großbritannien, Cheltenham: Der britische Prinz Charles, Prinz von Wales, kommt bei der Jubiläumsfeier von dem Government Communications Headquarters an. Foto: Jacob King/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Prinz Charles ist aktuell in Schottland unterwegs © dpa, Jacob King, frd nwi

Im Kilt auf Auslandsreise

Anlässlich seines Besuchs in Schottland hat Prinz Charles (70) sich extra in Schale geworfen und die schottische Volkstracht, einen Kilt, angezogen. Traditionell wird der karierte Rock ohne Unterwäsche getragen. Doch ob sich daran auch eine königliche Hoheit hält? Unser Adelsexperte Michael Begasse weiß die Antwort.

"Unter dem Schottenrock ist gar nichts…"

Am Montag (29. Juli) stattete Prinz Charles der Whiskey Distillery in Caithness (Schottland) einen Besuch ab. Dazu trug er extra seinen grünen Schottenrock samt Stützstrümpfe und Sporran (eine Art Geldbeutel). Seit dem 18. Jahrhundert tragen die Schotten einen aufwendig gefalteten Wickelrock im Karo-Muster – ohne etwas drunter. Aufgrund der zahlreichen Falten und des dicken Stoffs friert man auch ohne Unterwäsche meist nicht. Das weiß auch Adelsexperte Michael Begasse und flötet quasi: "Da fällt mir ein Hit des Niederländers Niko Haag ein: ‚Unter dem Schottenrock ist gar nichts, da ist nichts und das war nichts‘ heißt es in dem Party-Kracher von 1976."

Doch wie sieht's da bei Prinz Charles aus?

Da Prinz Charles der nächste Thronfolger ist und im Falle des Todes der Queen nachrücken würde, kann sich Begasse nicht vorstellen, dass der Zweifachvater auf Unterwäsche verzichtet! "Man stelle sich nur einmal vor, eine scharfe Böe in den schottischen Highlands würde die Kronjuwelen des Prince of Wales entblößen. Undenkbar! Also allen royalen Phantasien zum Trotz: Charles trägt garantiert eine Unterhose unter seinem Schottenrock.“ Eine lustige Vorstellung wäre es allerdings schon...