VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Prinz Charles: "Enkelkinder verdienen eine bessere Zukunft"

Prinz Charles macht sich große Sorgen um das Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan.
Prinz Charles macht sich große Sorgen um das Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan. © imago

Prinz Charles' große Sorge um seine Enkelkinder

Auch wenn Prinz Charles (69) sich schon sehr auf das ungeborene Kind von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) freut, umso größer ist seine Angst um den royalen Nachwuchs: Der britische Thronfolger sorgt sich um die Zukunft seiner Enkel in einer völlig verschmutzen Welt.

"Alle Enkelkinder verdienen eine bessere Zukunft"

09.07.2018, Großbritannien, London: Die britische Herzogin Kate (l) trägt den britischen Prinz Louis, daneben kommen der britische Prinz William (M) mit den beiden Kindern Prinz George (2.v.l) und Prinzessin Charlotte aus der Kapelle des St.-James's-
Prinz Charles hat aktuell drei Enkelkinder, Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte, die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William. Ein viertes Kind ist unterwegs. © dpa, Dominic Lipinski, wal pat

Charles sorgt sich darum, wie die Umweltverschmutzung die Welt in ein paar Jahren beeinflussen wird und mit welchen Problemen dann seine Enkelkinder Prinz George (5), seine Lieblingsenkelin Prinzessin Charlotte (3), der erst sechs Monate Louis sowie das ungeborene Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan zu kämpfen haben. 

Bei seinem Besuch in Ghana meinte er mit ernster Stimme: "Ich werde in der Tat ein weiteres Enkelkind bekommen. Ich nehme an, auch einige von euch haben Enkelkinder oder werden sie bald haben. Es erscheint mir irrsinnig, wenn wir ihnen diese komplett verschmutzte, zerstörte und geschädigte Welt hinterlassen. Alle Enkelkinder verdienen eine bessere Zukunft."

Prinz Charles sorgt sich um die Umwelt

Sein Kommentar bezog sich auf eine größere Diskussion über Plastikverschmutzung und wie Regierungen die Menge der Verschmutzung auf der ganzen Welt reduzieren können. "Es ist bewiesen, wenn wir [nicht recyclen], wird das katastrophale Auswirkungen haben", erzählte er beim seinem Staatsbesuch in Accra. "Tatsache ist, dass acht Millionen Tonnen Plastik jedes Jahr in den Ozean gelangen. Bald werden es eine Tonne Plastik auf drei Tonnen Fische im Meer sein. Die Todeszone im Ozean wird weiter wachsen", so der besorgte der Royal. 

Der Sohn von Queen Elizabeth (92) kümmert sich leidenschaftlich um die Umwelt: "Mit dem Alter sehne ich mich nur danach, Bäume zu pflanzen", verriet er in einer BBC-TV-Dokumentation zu seinem bevorstehenden 70. Geburtstag

BANG Showbiz