Prinz Charles an Corona-Virus erkrankt

Prinz Charles an Corona-Virus erkrankt
Prinz Charles © BANG Showbiz

Prinz Charles hat sich mit dem Corona-Virus infiziert.

COVID-19 macht vor nichts und niemandem halt. Der 71-Jährige ist als erstes Mitglied des britischen Königshauses an dem Virus, das momentan die ganze Welt in Atem hält, erkrankt. In einem Statement aus Clarence House, dem Londoner Wohnsitz von Charles und seiner Frau Camilla, heißt es: "Prinz Charles wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er zeigte leichte Symptome, ist aber ansonsten bei guter Gesundheit und hat in den letzten Tagen wie gewohnt von zu Hause aus gearbeitet." Die Neuigkeiten dürften das Königshaus getroffen haben - schließlich gehört der Sohn der Queen aufgrund seines Alters zur Risikogruppe. Immerhin scheint die Erkrankung aber bisher mild zu verlaufen. Und das Risiko, dass der Prince of Wales seine Mutter, Königin Elisabeth II., angesteckt hat, ist gering - denn die 93-Jährige hatte sich mit ihrem Ehemann Philip bereits auf Schloss Windsor zurückgezogen.

Prinz Charles befindet sich momentan auf seinem Landsitz Birkhall in Schottland - Gattin Camilla durfte natürlich nicht fehlen, aber die beiden halten wegen seiner Erkrankung Abstand zueinander. Der Verdacht, dass auch Camilla erkrankt war, bestätigt sich nicht. Ein Sprecher des Clarence House teilte mit: "Die Herzogin von Cornwall wurde auch getestet, hat den Virus aber nicht."

Woher sich der britische Thronfolger den Virus geholt haben könnte, ist schwer nachzuverfolgen - Charles ging in den letzten Wochen noch vielen Terminen nach. Eine Möglichkeit wäre aber, dass er von einem anderen Royal angesteckt worden ist: Vor eineinhalb Wochen traf sich der Ex-Mann von Prinzessin Diana auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in London mit Fürst Albert von Monaco - und dieser bestätigte vor fünf Tagen, an Corona erkrankt zu sein.

BANG Showbiz