VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia kämpfen mit eigener Kampagne gegen Cyber-Mobbing

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip von Schweden haben dem schwedischen Fernsehen ein Interview gegeben.
Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip von Schweden haben dem schwedischen Fernsehen ein Interview gegeben. © 2018 Getty Images, Michael Campanella

Sofia und Carl Philip kämpfen gegen Hass im Netz

Prinzessin Sofia (34) und Prinz Carl Philip (40) von Schweden kämpfen gegen Hass im Internet. Um ihre selbst gegründete Inititiative „Nejtillnäthat“ (übersetzt in etwa „Nein zu Hass im Netz“) zu promoten, gaben die schwedischen Royals jetzt ein TV-Interview. Dabei sprachen sie auch sehr privat darüber, wie ihre Söhne groß werden sollen und warum sie die beiden nur selten bei Instagram zeigen.

Beim Thema Instagram sind die schwedischen Royals streng

Prinzessin Sofia hat selber schlimme Erfahrungen mit öffentlichem Mobbing gemacht. Vor ihrer Hochzeit mit Prinz Carl Philip wurde sie in der schwedischen Öffentlichkeit heftig angefeindet. Unter anderem, weil sie recht freizügig für Fotos posiert hatte. „Es bleibt eine Narbe auf deiner Seele“, sagt die Prinzessin im Interview über diese Zeit. Auch Carl Philip wurde in seiner Jugend verspottet, weil er Legastheniker ist. Durch ihre Initiative gegen Cyber-Mobbing wollen die jungen Royals Jugendliche vor solchen Anfeindungen in den sozialen Medien schützen.

Mit einer „Morgonstudion“-Reporterin Karin Magnusson vom schwedischen Sender SVT sprachen Sofia und Carl Philip in diesem Zusammenhang auch über ihre eigenen Kinder. Auf ihrem offiziellen Instagram-Account zeigen sie den dreijährigen Prinz Alexander und den einjährigen Prinz Gabriel zwar offen, aber selten. Genau wie andere Eltern auch müssten sie da für sich „eine Grenze ziehen“ - auch, wenn es immer viele Likes für die Bilder der süßen Prinzen gibt.

Prinz Alexander und Prinz Gabriel sollen in Freiheit aufwachsen

Um ihre Jungs fürs Leben zu stärken, sei Sofia und Carl Philip wichtig, dass sie - genau wie sie selbst - immer den Rückhalt von Familie und Freunden spüren würden. Lieben bedeutet manchmal aber auch Loslassen. Sofia erzählt, dass sie ihren Eltern bis heute dankbar sei, dass diese ihr die Freiheit gelassen haben, ihr Leben auf ihre ganz eigene Weise zu leben. Das sollen Prinz Alexander und Prinz Gabriel auch erleben dürfen. 

Dabei kommt den Mini-Royals sicher zu Gute, dass ihr Opa König Carl Gustaf von Schweden sie im Oktober aus der schwedischen Thronfolge entfernt hat - wie im Video unten zu sehen ist. „Je weiter man von einem möglichen Thron entfernt ist, desto besser ist es für die Kinder“, weiß RTL-Royal-Experte Michael Begasse.

König Carl Gustaf entzieht fünf Enkeln den Titel
00:45 Min König Carl Gustaf entzieht fünf Enkeln den Titel