Fürstin Charlène wird 43: Prinz Albert verrät, wie seine Frau feiert

Fürstin Charlène und Prinz Albert von Monaco feiern dieses Jahr 10-jähriges Hochzeitsjubiläum.
Fürstin Charlène und Prinz Albert von Monaco feiern dieses Jahr 10-jähriges Hochzeitsjubiläum. © dpa, Pool

Prinz Albert: „Sie mag keine großen Feiern“

Klein, aber fein. So feiert die Fürstin von Monaco ihren 43. Geburtstag am 25. Januar dieses Jahres. Das ist unter anderem der Corona-Pandemie geschuldet, wie Prinz Albert in einem Interview mit dem US-amerikanischen Magazin „People“ verraten hat: „Wir können keine großen Zusammenkünfte abhalten, weil wir selbst in privaten Situationen eingeschränkt sind. Wir können uns nicht mit mehr als sechs Personen treffen“.

Doch das ist nicht der einzige Grund, denn Albert von Monaco verriet außerdem: „Sie mag keine großen Feiern“. Der diesjährige Ehrentag der ehemaligen Profi-Schwimmerin wurde also ganz unspektakulär gehalten und es war eher „eine Familienangelegenheit“.

Der Fürst nimmt die Pandemie sehr ernst

Dass Prinz Albert sich ausdrücklich an die Restriktionen hält, liegt vermutlich daran, dass er sich im Frühjahr letzten Jahres selbst mit dem Coronavirus infiziert hatte. Der Krankheitsverlauf des 62-Jährigen war sehr kräftezehrend, wie er sich vor kurzem noch in einem Interview erinnerte: „Dieses Virus bleibt für eine ganze Weile in dir“.

Auch die restliche Familie feiert bescheiden

Prinz Alberts Schwester, Prinzessin Caroline, feierte zwei Tage vor ihrer Schwägerin Charlène, am 23.Januar, ihren Geburtstag. Auch sie musste sich an ihrem 64. Geburtstag an die Corona-Regeln halten.