Prahlte Marilyn Manson vor Sängerin Phoebe Bridgers mit „Vergewaltigungszimmer“?

Sängerin Phoebe Bridgers spricht sich gegen Rocker Marilyn Manson aus
Sängerin Phoebe Bridgers spricht sich gegen Rocker Marilyn Manson aus © picture alliance, Birdie Thompson, Evan Agostini

Phoebe war als Teenager in Marilyn Mansons Haus

Immer mehr Frauen sprechen sich gegen Skandal-Musiker Marilyn Manson (52) aus, nachdem ihm seine Ex, US-Schauspielerin Evan Rachel Wood (33), öffentlich Folter und Missbrauch in ihrer Beziehung vorwarf. Jetzt meldet sich auch die Indie-Rock-Musikerin Phoebe Bridgers (26) zu Wort und erzählt von einem verstörenden Vorfall mit ihrem einstigen Idol.

Trigger Warnung!

Ihren Post beginnt sie mit der Abkürzung „TW“, „Trigger Warning“ – ein Warnhinweis vor möglichen Auslösereizen für Opfer ähnlicher Erlebnisse. „Ich ging mit ein paar Freunden zu Marilyn Mansons Haus, als ich ein Teenager war. Ich war ein riesiger Fan“, verrät Phoebe über ein Treffen vor vielen Jahren mit dem US-Musiker. Dabei machte sie jedoch eine verstörende Entdeckung: „Er bezeichnete ein Zimmer in seinem Haus als ‘Vergewaltigungszimmer’. Ich dachte, es sei nur sein schrecklicher Sinn für Humor.“

Weiter schreibt sie: „Ich hörte auf, ein Fan zu sein. Ich stehe zu allen, die sich gemeldet haben.“

Weitere Ex-Freundinnen werfen Marilyn Manson Gewalt und Vergewaltigung vor

Damit meint Bridgers Frauen wie Evan Rachel Wood. Diese erzählt erstmals öffentlich, dass Manson, mit dem sie drei Jahre lang zusammen war, sie „einer Gehirnwäsche unterzogen und sie zur Unterwürfigkeit manipuliert" habe.

Auch andere Ex-Freundinnen des Musikers meldeten sich darauf zu Wort: Model Sarah McNeilly schreibt bei Instagram, dass er sie „emotional missbraucht, terrorisiert und verletzt“ haben soll. Model Ashley Lindsay Morgan (26) spricht von Freiheitsberaubung und sexuellem Missbrauch durch den Musiker.

Video: Marylin Manson soll Ex misshandelt haben

Marylin Manson soll Ex misshandelt haben
02:04 Min

Marylin Manson soll Ex misshandelt haben

Phoebe Bridgers hält späte Reaktionen von Mansons Umfeld für „armselig“

Nach Woods Missbrauchsvorwürfen hatten sich die Plattenfirma „Loma Vista Recordings“ und auch seine Künstleragentur „CAA“ mit sofortiger Wirkung von ihm getrennt. Manson hat aktuell eine Nebenrolle in der Prime-Serie „American Gods“, die auch in Deutschland seit einigen Tagen zu sehen ist. Auf der Twitterseite der Seite heißt es, dass man nach den Vorwürfen eine weitere Szene mit ihm in einer späteren Folge rausschneiden werde.

Zu dem Verhalten der Plattenfirma äußert sich Phoebe Bridgers in einem weiteren Tweet: „Das Label wusste es. Sich jetzt vom ihm zu distanzieren, zu tun, als sei man schockiert und entsetzt, ist verdammt armselig“, lautet ihre deutliche Meinung.

Marilyn Manson wehrt sich gegen Vorwürfe - seine Ex-Frau verteidigt ihn

Marilyn Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, reagierte bereits bei Instagram auf die Anschuldigungen. Er sagt dort, die „jüngsten Behauptungen über mich sind schreckliche Verzerrungen der Realität." Weiter versicherte er: „Meine intimen Beziehungen waren immer völlig einvernehmlich mit gleichgesinnten Partnern.“

Die Ex-Frau des Sängers, Burlesque-Tänzerin Dita von Teese, hat sich nach den Schlagzeilen ebenfalls zu ihrem Ex-Partner geäußert: „Bitte wisst, dass die Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen übereinstimmen, die ich in unseren gemeinsamen sieben Jahren als Paar gemacht habe“, verteidigt sie ihn auf Instagram. „Täten sie das, hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet. Ich verließ ihn zwölf Monate später aufgrund von Untreue und Drogenmissbrauch."