Pop-Megastar Sting wird als Weltverbesserer in London geehrt

Pop-Megastar Sting wird als Weltverbesserer in London geehrt
Sting wird nicht müde, um das Wohl der Erde zu kämpfen © Fabrizio Bensch/DPA/Cover Images, WENN

Sänger Sting setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, dass dieser Planet ein besserer wird. Diese Mühen werden nun in London ausgezeichnet.

Sting (68) ist nicht nur eine Pop-Ikone, sondern auch ein Aktivist, der sich vor allem der weltweiten Armut sowie der Umweltverschmutzung entgegen stellt. Für diese Arbeit wird er nun gewürdigt.

135.000 Euro Preisgeld – für den Regenwald

Am 13. Dezember 2019 erhält Sting den Preis als Künstler des Jahres der NGO Global Citizen. Diese Auszeichnung wird an Menschen verliehen, die die Welt zu einem besseren Ort machen. Die Gala findet in London statt, wo der Musiker auch erwartet wird.

Das Preisgeld in Höhe von umgerechnet rund 135.000 Euro wird Sting an die von ihm mitgegründete Rainforest Foundation spenden.

Der Regenwald liegt Sting am Herzen

Sting macht immer wieder darauf aufmerksam, wie wichtig die Erhaltung des Regenwaldes ist. Deswegen half er vor bereits 30 Jahren die Rainforest Foundation zu gründen.

Erst kürzlich kritisierte er den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, der das verheerende Ausmaß der Brände im Amazonasgebiet als von Medien gemachte "Lügen" bezeichnet hatte.

"Wir haben in diesem Jahr wohl mehr Regenwald verloren als je zuvor. Das liegt an der Regierung und ihrer nationalistischen Rhetorik. Da reinzugehen und alles abzufackeln – das ist eine Schande. Der Präsident müsste dafür zur Verantwortung gezogen werden", sagte Sting laut 'Euronews'.

© Cover Media