Pietro und Sarah Lombardi wollen 2019 die Scheidung vollziehen

NDR Talk Show Sarah und Pietro Lombardi bei der Aufzeichnung der NDR-Talkshow Bettina und Bommes im NDR-Studio auf dem Messegelände. Hannover, 14.07.2016 Foto:xC.xNiehausx/xFuturexImageNDR Talk Show Sarah and Pietro Lombardi at the Recording the NDR
Sarah und Pietro Lombardi wollen ihren gemeinsamen Lebensabschnitt beenden. © imago/Future Image, imago stock&people

Sarah und Pietro Lombardi sind noch verheiratet

Sarah (26) und Pietro Lombardi (26) - schon lange ist das einstige DSDS-Traumpaar Geschichte, die Marke gibt's nicht mehr. Im Oktober 2016, kurz nachdem bekannt geworden ist, dass Sarah den Vater ihres Kindes betrogen hat, gaben die zwei die plötzliche Trennung bekannt. Auch wenn sie sich in den Folgemonaten einen wahren Rosenkrieg lieferten, hielten die Ex-Turteltauben zumindest auf dem Papier an ihrer Ehe fest. Verheiratet sind Sarah und Pietro bis heute - für den gemeinsamen Sohn Alessio (3). Aber: 2019 soll Schluss sein. Die jungen Eltern wollen einen endgültigen Cut setzen.

Ein Lebensabschnitt geht zuende

Grund dafür sei das neue Glück seiner Noch-Ehefrau, wie Pietro jetzt verriet: "Sarah hat einen neuen Freund und deswegen sind wir beide darum bemüht, auch auf dieser Ebene Klarheit zu schaffen." Vom großen Schlussstrich sind die zwei nur noch eine Unterschrift entfernt. Pietro zu RTL.de: "Wir gehen dahin, machen das und dann ist gut. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen, wir lassen uns einfach scheiden."

Angst muss der kleine Alessio nicht haben. Seine Eltern wollen auch in Zukunft eine lockere Verbindung pflegen. "Auf jeden Fall sind wir gut miteinander, wir sind Freunde und es ist alles friedlich." Dass es möglich ist, sich für die Familie zusammenzuraufen, haben die beiden schon in den vergangenen Monaten bewiesen. Keine bösen Worte mehr in der Öffentlichkeit, gemeinsame unkomplizierte Feierlichkeiten wie Weihnachten und Geburtstag und öffentliche Lobeshymnen im Netz - Sarah und Pietro sind das beste Beispiel dafür, dass Patchwork ohne Probleme möglich ist.

Heißt Sarah bald wieder Engels?

Ob Sarah nach der vollzogenen Scheidung auch den gemeinsamen Familiennamen ablegen wird, ist derzeit noch unklar. Pietro wolle ihr alle Türen offen halten: "Ich bin da komplett entspannt. Alessio heißt ja auch Lombardi, ich werde ihr das nicht verbieten. Ich denke mal, dass sie eine Lombardi bleiben möchte. Aber zu 100 Prozent weiß ich das nicht, das darf sie entscheiden." Sarahs Management wollte sich auf Nachfrage von RTL.de nicht zum Thema äußern.