Pietro Lombardi stellt sich nach Abrechnung vor Laura Maria: „Keinen Hass verdient“

Pietro Lombardi rechnet mit Laura Maria ab
02:11 Min

Pietro Lombardi rechnet mit Laura Maria ab

Pietro macht Hatern eine Ansage

Pietro Lombardi (28) hat gerade erst endgültig klar gemacht: Es wird kein Liebes-Comeback mit Laura Maria geben. Sein emotionales Statement zur Trennung zeigen wir oben im Video. Der Sänger sagt, er fühle sich „als Mittel zum Zweck“ und seine Ex-Freundin habe es nur auf den Fame abgesehen. Eigentlich wollte Pietro mit seinen Worten Klarheit über den Beziehungsstatus geben und sich den Frust von der Seele reden – was er nicht wollte, ist, dass Laura Maria zur Zielscheibe von Hatern wird. Deshalb hat Pietro nachgelegt und eine deutliche Message an seine Follower geschickt.

Laura Maria „hat keinen Hass verdient“

Die Liebe zu Laura Maria ist endgültig erloschen. Pietro Lombardi wollte etwas Gutes machen und ehrlich zu seinen Fans zu sein. Das hat geklappt, aber leider hat er mit seinem Video auch etwas anderes bewirkt. Das wird dem Sänger kurz darauf klar: „Was ich nicht erreichen wollte, ist, dass Laura von allen Seiten Hass-Nachrichten bekommt und schlecht gemacht wird“, schreibt er. Er fordert seine Fans dringend auf: Kein Hate mehr! „Keine Laura oder besser gesagt kein Mensch hat es verdient, gehasst und angegriffen zu werden“.

Pietro setzt ein schriftliches Statement ...

Pietro Lombardi fordert via Instagram: Kein Hate gegen seine Ex Laura Maria!
Pietro Lombardi fordert via Instagram: Kein Hate gegen seine Ex Laura Maria! © Instagram, Pietro Lombardi

... und entschuldigt sich für seine Wortwahl

Pietro bezeichnet sich als positiven Typen. Mit „Leuten, die Hass verbreiten“ oder ständig nur „Angriffsflächen bei Menschen suchen“, wolle er nichts zu tun haben. Außerdem entschuldigt der Sänger sich für seine Wortwahl gegenüber seiner Ex-Freundin. Pietros Aussage, er sei für Laura in ihrer Beziehung nur „Mittel zum Zweck“ gewesen, sei ihm im Eifer des Gefechts herausgerutscht. Pietro selbst wünscht seiner Ex „alles Gute“ – und so sollen es auch seine Fans machen.

Papa Pietro fühlt sich schlecht

In seinem Video entschuldigt sich Pietro Lombardi auch bei einer weiteren Ex: Nicht nur er selbst sei enttäuscht von sich und seinem Verhalten, sondern bestimmt auch Sarah Lombardi (28) – die Mutter seines Sohnes Alessio (5). „War wahrscheinlich nicht der Vater, den du dir gewünscht hast, für den Kleinen, weil ich einfach extrem durcheinander war. Das tut mir natürlich auch weh“, sagt Pietro oben im Video.