Pierce Brosnan: Wegen Corona verlor er zwei enge Freunde

Pierce Brosnan: Wegen Corona verlor er zwei enge Freunde
Pierce Brosnan © BANG Showbiz

Pierce Brosnan musste den Tod von zwei guten Freunden verkraften, die an Covid-19 verstarben.

Der 'James Bond'-Darsteller ist noch immer untröstlich, während der Corona-Pandemie zwei geliebte Menschen verloren zu haben. "Sie waren 45 Jahre lang meine Freunde und ich bin der Patenonkel seines Sohnes", offenbart der Schauspieler. Diese Tragödie habe ihm aufgezeigt, wie vergänglich das Leben ist. "Egal, wo du bist und wie wunderschön es sein mag: Dein Leben wird immer noch durch diese schreckliche Gefahr bedroht", erklärt Pierce. "Du musst den Stein weiter den Berg hochrollen und du musst weiter am Leben teilnehmen. Wir befinden uns im Krieg. Leute sterben. Hoffentlich wird es nach all dem mehr Güte und Bewusstsein bezüglich der Zerbrechlichkeit unseres Planeten geben."

Als sich das Virus immer mehr verbreitete, befand sich der irische Star am Set des neuen Disney-Films 'Cinderella'. Für den Star stand außer Frage, dass er sofort zurück nach Hawaii flog, wo er zusammen mit seiner Frau Keely Shaye Smith und ihren Kindern Paris (19) und Dylan (23) wohnt. "Ich saß am nächsten Tag im Flugzeug. Mir wurde gesagt, dass ich vielleicht nicht rauskommen würde, und ich wollte bei meiner Familie sein", sagt der 67-Jährige im Interview mit dem 'Parade'-Magazin.

BANG Showbiz