Pierce Brosnan verdankt James Bond seine "wunderbare Karriere"

Pierce Brosnan verdankt James Bond seine "wunderbare Karriere"
Pierce Brosnan und Famke Janssen in "James Bond 007 - Goldeneye" (1995). © Globe-Photos Inc. / ImageCollect, SpotOn

Kein Bedauern über Kultrolle

Schauspieler Pierce Brosnan (67) war der fünfte James-Bond-Darsteller und direkte Vorgänger des aktuellen 007, Daniel Craig (52). In vier Filmen trat Brosnan als Doppel-Null-Agent auf. Seinen Auftakt bildete "Goldeneye" im Jahr 1995, den Abschluss "Stirb an einem anderen Tag" im Jahr 2002. Brosnan hätte für einen fünften Teil zur Verfügung gestanden, doch die Reihe bekam ein neues Gesicht verpasst. Traurig sei er darüber nicht. "In meiner Welt ist kein Platz für Bedauern. Es führt nur zu mehr Kummer und mehr Bedauern", so Brosnan im Interview mit dem "Guardian". Er schwärmt geradezu über die Kultrolle.

Will Pierce Brosnan in Rente gehen?

"Bond ist ein Geschenk für die Ewigkeit und hat mir eine wunderbare Karriere ermöglicht", sagt Brosnan. "Sobald man einmal Bond ist, bleibt man es für immer." Dessen müsse man sich bewusst sein, wenn man die Rolle des James Bond annehme, und seinen Frieden damit schließen. Über eine Frau als möglichen nächsten James Bond schweigt er hingegen, obwohl er sich im Jahr 2019 öffentlich dafür ausgesprochen hatte. Craig beendet seine 007-Laufbahn mit "Keine Zeit zu sterben", der voraussichtlich im November 2020 in die Kinos kommt.

Zur Ruhe setzen will sich Brosnan übrigens noch nicht. "Ich habe keine Lust, in Rente zu gehen", stellt er klar. Als 67-jähriger Mann werden ihm allerdings andere Rollen als früher angeboten, zum Beispiel in Komödien. Doch das scheint ihn nicht zu stören. "An diesem Punkt in meinem Leben weiß ich nicht, was ich sonst tun soll, außer zu schauspielern und zu malen." Aktuell ist er in der Netflix-Komödie "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" mit Will Ferrell (52) zu sehen, dessen Vater er spielt.

spot on news