Philipp Mickenbecker (†23): Die Schwester des YouTube-Stars starb bereits 2018

YouTuber Philipp Mickenbecker hat den Kampf gegen seine Krebserkrankung verloren.
YouTuber Philipp Mickenbecker hat den Kampf gegen seine Krebserkrankung verloren. © Youtube, The Real Life Guys (Screenshot)

YouTuber Philipp Mickenbecker stirbt mit nur 23 Jahren

Philipp Mickenbecker (†23) hat so lange gegen seine Krebserkrankung gekämpft und am Ende leider doch verloren. Der YouTube-Star starb am 09. Juni 2021, wie auf der offiziellen Instagram-Seite der „The Real Life Guys“ verkündet wurde. Leider nicht der erste dramatische Schicksalsschlag für die Familie, denn auch Philipps Schwester musste bei einem tragischen Unfall im Jahr 2018 schon ihr Leben lassen.

Philipp ist dem Tod bereits 2 Mal von der Schippe gesprungen

Seit 2016 begeistern Philipp und sein Zwillingsbruder Johannes als lebenslustiges Duo „The Real Life Guys“ auf YouTube das Netz. Doch nun muss Johannes ohne seinen geliebten Bruder weitermachen. Im Oktober 2020 offenbarte der 23-Jährige die traurige News, dass er Krebs im Endstadium hat und bald sterben wird. Damals gaben die Ärzte dem YouTuber noch maximal zwei Monate. Für Philipp aber noch lange keinen Grund sich und seinen Körper aufzugeben. Denn der 23-Jährige hat Kraft im Glauben an Gott gefunden. So hat er den Krebs bereits zwei Mal besiegen können.

An übersinnliche Mächte hat Philipp jedoch nicht immer geglaubt, doch ein schrecklicher Unfall seiner Schwester im Jahr 2018 änderte plötzlich alles. In einer Talkshow hat Philipp noch im Jahr 2020 über den schweren Verlust seiner geliebten Schwester gesprochen. Diese war nämlich ein großer Fan von den Aktionen der Zwillinge. 2018 ist Elli mit gerade einmal 18 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Auf YouTube veröffentlichen die Zwillinge am 19. März 2018, dem Geburtstag ihrer Schwester, einen Song von Elli, den sie über ihre Geschwister-Jugend geschrieben hatte. Dort schrieben Philipp und Johannes: „Am 10.03.2018 ist unsere Schwester bei einem Rundflug mit einem professionellen Sportflugzeug tödlich verunglückt. Wir sind unfassbar traurig und können es selbst noch nicht fassen, aber glauben, dass sie jetzt an einem besseren Ort ist.“

Im April 2021 erinnerte sich Philipp bei „Stern TV“ nochmal an den schlimmen Moment von 2018 zurück. „Ich erinnere mich noch richtig gut an den Moment, wo ich meine Schwester das letzte Mal gesehen habe. Sie saß im Flugzeug und hat sich so richtig gefreut, jetzt losfliegen zu können. Sie war voller Vorfreude. Das war auch der Grund, warum sie zuerst geflogen ist. Eigentlich hätte ich sogar zuerst drin sitzen sollen. Sie ist so richtig fröhlich gestartet und ist dann einfach nicht mehr zurückgekommen“, schilderte Philipp die Situation. Und er hat einen „tröstenden Gedanken“. Dass er seine Schwester irgendwann wiedersehen kann. Wer weiß, vielleicht ist dieser Moment genau jetzt gekommen...

Mickenberger-Brüder erfüllen toter Schwester Elli ihren letzten großen Wunsch

Ihr letzter großer Wunsch war ein großes Baumhaus. Diesen Wunsch haben ihre Brüder ihr nach ihrem Tod erfüllt. „Sie war eine richtig lebensfrohe Person und immer bei unseren Aktionen dabei. Um ihr dann ihren letzten Wunsch zu erfüllen, haben wir dieses Baumhaus gebaut“, erzählt Philipp in einer Talkshow Ende 2020.

Der Tod von Philipp Mickenbecker reißt ein großes Loch in das Herz seiner Freunde und vieler Fans. Hier berichten sie von den letzten Stunden am Bett ihres Kumpels.