'Phantastische Tierwesen 3': Produktion gestoppt

'Phantastische Tierwesen 3': Produktion gestoppt
Eddie Redmayne © BANG Showbiz

Warner Bros. verschiebt die Produktion von 'Phantastische Tierwesen 3' aufgrund der Corona-Virus-Pandemie.

Der Film ist der dritte Teil des 'Harry Potter'-Spin-offs, in dem es um den etwas eigenbrötlerischen Zauberer Newt Scamander geht, der magische Tierwesen erforschen will. Die Dreharbeiten hätten eigentlich am heutigen Montag (16. März) in London beginnen sollen, wurden jetzt aber aufgrund des COVID-19 gestoppt. David Yates, der bereits bei den vier letzten 'Harry Potter'-Filmen das Zepter in der Hand hielt, führt auch bei 'Phantastische Tierwesen' wieder Regie, J. K. Rowling arbeitet am Drehbuch. Die Rollen von Newt Scamander, Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald werden von den Hollywood-Größen Eddie Redmayne, Jude Law und Johnny Depp verkörpert.

Wer die Filme schaut, unternimmt eine kleine Weltreise: Der erste Film 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind' spielte in den 1920er in New York, der zweite in Paris. Der dritte Teil soll in Rio de Janeiro, Brasilien, stattfinden. Aber es gibt zumindest eine kleine gute Nachricht für die Fans: Obwohl die Produktion erst einmal gestoppt wurde, ist das Veröffentlichungsdatum immer noch für November 2021 geplant.

Kevin Tsuijhara von Warner Bros. versprach Fans des Zauberer-Universums erst vor kurzem, dass Teil drei besser werden würde als Teil zwei. 'Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen' spielte die niedrigsten Einnahmen aller bisherigen auf J. K. Rowling basierten Filme ein. Tsuijhara erklärte 'Cinemablend': "Der zweite Film kam nicht so gut an wie der erste, aber ich denke, wir wissen, was wir tun müssen, um den dritten Film hoffentlich noch besser als den ersten Film hinzubekommen." Schöpferin J.K. Rowling arbeite hart an dem Drehbuch: "Sie hat eine unglaubliche Vision davon, wo sie damit hin will, die unglaublich aufregend ist."

BANG Showbiz