Paul McCartney macht 'Ist das Leben nicht schön?‘ zum Musical

Paul McCartney macht 'Ist das Leben nicht schön?‘ zum Musical
Paul McCartney arbeitet an seinem ersten Musical © John Rainford/WENN, WENN

Ex-Beatle Paul McCartney bringt den anrührenden Filmklassiker 'Ist das Leben nicht schön?’ auf die Bühne. Die Songs sind so gut wie fertig – worauf darf man sich bei der Premiere 2020 freuen?

Eigentlich hatte Paul McCartney (77) nie vor, ein Musical zu schreiben. Doch als Theaterproduzent Bill Kenwright und Autor Lee Hall ihm vorschlugen, die Musik zur Bühnenfassung des Filmklassikers 'Ist das Leben nicht schön?’ von Frank Capra zu komponieren, konnte er nicht widerstehen.

Paul McCartney schwärmt vom zeitlosen Thema des Films

"Ein Musical zu schreiben ist nichts, was mich je gereizt hatte, aber als Bill und ich uns mit Lee Hall trafen, dachte ich 'Das könnte interessant werden und Spaß machen!‘“ erklärte der Ex-Beatle ('Yesterday‘) in einem Interview mit der 'Press Association‘. "Wie so oft begann alles mit einer Mail. Bill fragte mich, ob ich mich dafür erwärmen könnte … und 'Ist das Leben nicht schön?’ ist eine zeitlose Geschichte, die die Menschen immer noch anspricht." Der Film aus dem Jahr 1946 erzählt die Geschichte von George Bailey, gespielt von James Stewart, der sich stets zurücknimmt, um anderen zu helfen. Als ihn das Glück verlässt und er drauf und dran ist, sich das Leben zu nehmen, halten ihn Visionen zurück, die ihm zeigen, wie schlecht es vielen Menschen ohne seine selbstlose Großzügigkeit ergangen wäre.

Musicalpremiere für 2020 geplant

Musical-Autor Lee Hall kann sein Glück immer noch nicht recht fassen. "‘Ist das Leben nicht schön?’ auf die Bühne zu bringen, ist schon eine Ehre, aber es zusammen mit Paul McCartney zu tun, ist nicht zu fassen", erklärte der 'Tony Award‘-Gewinner. "Pauls Humor, emotionale Aufrichtigkeit und melodische Brillanz gibt dieser klassischen Geschichte eine neue Tiefe und Bedeutsamkeit. Ich fühle mich selbst, als würde ein Engel über mich wachen."

© Cover Media