Paul McCartney: Emotionen-Wirrwarr an Lennons Geburtstag

Paul McCartney: Emotionen-Wirrwarr an Lennons Geburtstag
Paul McCartney © BANG Showbiz

Paul McCartney war emotional gerührt, als sein Freund Geburtstag hatte.

Die Musik-Legende verriet, dass der Geburtstag seines Kumpels, der im Dezember 1980 in New York City erschossen wurde, große Emotionen bei ihm ausgelöst habe. Am 8. Oktober wäre Lennon 80 Jahre alt geworden. McCartney erklärte dazu jetzt im Interview mit dem Magazin ‘Uncut‘: „Ich war glücklich und traurig zugleich. Es erinnert mich daran, dass er ermordet wurde, aber es lässt mich auch an die fantastischen Zeiten denken, die wir gemeinsam hatten. Ich neige dazu, mich den früheren Zeiten zu widmen. Ich erinnere mich, dass wir einmal versucht haben, nach Spanien zu trampen, aber wir kamen nur bis Paris. Es hat uns so gut gefallen, dass wir dort geblieben sind, nur wir beide. Wir waren in diesem kleinen Hotel in Paris. Es war so billig, dass es Flöhe gab. Meine Mutter war Krankenschwester, wir waren also beide sehr reinlich, und dann landet man dort, verdammt noch mal! Diese Dinge schweißen einen zusammen.“

Schon einmal hatte er in der 'The Late Show with Stephen Colbert' gesagt, dass er manchmal von Lennon träume: „Ich träume von ihm. Wenn du so lange solch eine Beziehung hattest, solch eine tiefe Beziehung, ich liebe es, wenn Menschen dich in deinen Träumen besuchen. Ich habe oft Band-Träume und sie sind verrückt. Ich bin oft mit John zusammen... ich habe viele Träume über John. Sie sind immer gut."

BANG Showbiz