Patricia Kelly wehrt sich gegen Falschmeldung: "Ich lebe und ich lebe gerne!"

Patricia Kelly wehrt sich gegen falsche Todesmeldung
01:07 Min

Patricia Kelly wehrt sich gegen falsche Todesmeldung

Patricia Kelly: "Ich lebe und ich lebe gerne!"

Sie soll an Brustkrebst gestorben sein - diese Nachricht kursiert seit Tagen über Patricia Kelly, denn was als eine einzige Falschmeldung im Netz angefangen hat, verbreitete sich wenig später wie ein Lauffeuer durch die durch die Medien Deutschlands. Normalerweise würde sie Nachrichten dieser Art nicht adressieren, doch aufgrund des Ausmaßes, das die Fake News über Patricia angenommen haben, hat sie RTL gegenüber jetzt erklärt: "Ich lebe und ich lebe gerne!" Im Video gibt es Patricias ganzes Statement.

Patricia Kellys Kernaussagen aus ihrem "Gegen-Statement"

Geschmackloser Witz oder heimliches Motiv? "Es gab irgendwie skurille Nachrichten im Netz, dass ich wohl gestorben sei. Das sind natürlich Fake News", erklärt uns Patricia. Die Gründe für die ursprüngliche Veröffentlichung über die Todmeldung sind bisher unbekannt. Jetzt stellt die Sängerin klar: "Normalerweise würden wir da kein Gegen-Statement machen, aber das ist jetzt so rasant durch die Medien gegangen, das wir uns entschieden haben, einfach mal kurz ein Statement abzugeben. Also, mir geht's gut!" Das sieht man ihr auch an, denn in ihrer Videobotschaft gegenüber RTL lächelt Patricia, macht einen fitten Eindruck und gibt alles, um die Lüge endlich aus der Welt zu schaffen. "Die tun mir irgendwie Leid", erklärt sie bezüglich der "Idioten", die diese Nachtricht verbreitet haben. "Ich habe nur drüber gelacht, aber natürlich doof, dass es überall verbreitet worden ist", stellt Patricia abschließend fest.