Patricia Blanco im Bikini: Hier zeigt sie die unretuschierte Wahrheit

Patricia Blanco zeigt im Bikini die unretuschierte Wahrheit.
Patricia Blanco präsentiert im Bikini am Strand mutig ihre Narben vom Bodylifting. © Patricia Blanco / Facebook

Für dieses Foto bekommt Patricia Blanco sehr viel Lob

Patricia Blanco hat in den vergangenen Monaten extrem viel Gewicht verloren - auch dank diverser Beauty-Operationen. Bei Facebook hat die 45-Jährige ein Bild von sich veröffentlicht, das sie nicht nur unretuschiert im Bikini zeigt, sondern auch mit OP-Narben.

Dank diverser Schönheits-Operationen und strenger Diät hat Patricia Blanco in den letzten Monaten sage und schreibe 60 Kilogramm abgenommen. Die 45-Jährige, deren Höchstgewicht nach eigenen Angaben bei 118 Kilogramm lag, hat sich im wahrsten Sinne des Wortes halbiert. Wie stolz sie auf das Ergebnis ist, zeigt Patricia Blanco auf ihrer Facebook-Seite. Am Strand von Saint Tropez posiert die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco in einem weißen Bikini und stellt dabei nicht nur ihren erschlankten Körper zur Schau, sondern auch Narben und Blessuren, die die Eingriffe hinterlassen haben.

Ihre Fans belohnen ihr neues Profilfoto mit vielen Likes und positiven Kommentaren. "Patricia sieht ja wohl richtig gut aus und kann sich genau so zeigen", schreibt ein User. "Du hast eine so wunderbare Wandlung hinter dir, da braucht man keine Narben zu verstecken", heißt es in einem weiteren Post. Und auch Patricia selbst geht ganz offen mit ihren Operationen um und gesteht in einem Kommentar unter dem Foto, dass dies Narben von ihrem Bodylift sind.

Noch im September hagelte es für Patricia Blanco heftige Kritik, weil ein offensichtlich extrem retuschiertes Foto von ihr im Dirndl auf ihrer Facebook-Seite hochgeladen wurde. Die 45-Jährige wies alle Anschuldigungen von sich und erklärte die Panne im Interview mit RTL so: "Ich habe einen Bekannten, der mein Facebook macht. Und der sieht mich gerne als Zero-Zero-Zero-Extra-Zero-Model!" Dass Patricia Blanco aber nun wirklich keine Retusche nötig hat, beweist ihr aktuelles Foto bei Facebook.