Paris Jackson: So krass kontert Michael Jacksons Tochter die Suizidgerüchte

Paris Jackson dementiert Suizid-Gerüchte!
00:53 Min Paris Jackson dementiert Suizid-Gerüchte!

Paris Jacksons krasse Reaktion auf ihren angeblichen Suizidversuch

Hat Paris Jackson (20) versucht, sich das Leben zu nehmen? Das US-Portal "TMZ" berichtete, dass die Tochter von Michael Jackson wegen eines Selbstmordversuches ins Krankenhaus eingeliefert worden sei. Wie krass Paris Jackson reagiert, als Paparazzi sie auf diese Suizidgerüchte ansprechen, zeigen wir im Video.

"Fickt euch, ihr verdammten Lügner!"

"TMZ" schreibt, dass am 16. April gegen 7:30 Uhr der Notarzt wegen eines "versuchten Selbstmordes" zu dem Wohnblock in Los Angeles gerufen worden, in dem Paris Jackson lebt. Angeblich habe die 20-Jährige versucht, sich die Pulsadern aufzuschneiden. Sie sei zur psycholgischen Beobachtung ins Krankenhaus gebracht worden, das sie aber schon kurz darauf wieder verlassen durfte. "Ihr Team betreut sie jetzt", so das amerikanische Online-Portal.

Eine Quelle aus Paris Jacksons Umfeld bestätigte dem "People Magazine" gegenüber, dass sie an dem besagten Wochenende tatsächlich im Krankenhaus war, der Grund aber "ein Unfall" gewesen sein soll.

Paris selber reagierte kurz darauf bei Twitter auf die Berichterstattung und veröffentlichte einen an "TMZ" gerichteten Wut-Tweet: "Fickt euch, ihr verdammten Lügner!" 

Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson sollen seine Tochter schwer belasten

Laut "TMZ" sollen die in der TV-Doku "Leaving Neverland" geäußerten Missbrauchsvorwürfe gegen ihren verstorbenen Vater Michael Jackson der Auslöser für Paris Jacksons angeblichen Suizidversuch gewesen sein. Tatsächlich gilt sie als das Sorgenkind des Jackson-Clans. 2017 gestand sie im "Rolling Stone"-Magazin, dass sie sich als Teenager aus Selbsthass mehrfach umbringen wollte. Im Januar 2019 hatte sich Paris auf eigenen Wunsch in eine Klinik einweisen lassen, wo sie sich um ihre "körperliche und seelische Gesundheit" kümmern wollte. 

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.