Paris Hilton: Kein Botox

Paris Hilton: Kein Botox
Paris Hilton © BANG Showbiz

Paris Hilton hat sich noch nie mit Botox oder Fillern behandeln lassen.

Die 40-jährige Hotelerbin hat es bisher nicht für nötig befunden, zu den beliebten kosmetischen Injektionen zu greifen, um ihre Falten zu glätten. Paris zieht es stattdessen vor, ihre Gesichtsmuskeln natürlich zu straffen. Im Gespräch mit dem ‘Stella’-Magazin sagte sie: "Ich habe nie eine Injektion gemacht - kein Botox, keine Füller. Die meisten meiner Freunde haben das [Botox oder Filler] seit Jahren gemacht, seit sie in ihren 20ern waren, aber ich bin so froh, dass ich nichts gemacht habe."

Obwohl ihre Haut noch keine Anzeichen von Alterung zeigt, glaubt die blonde Schönheit, dass ihr Stil sehr wohl erwachsener und reifer geworden ist. "Früher hatte ich mehr von einem Barbie-Raver, Club-Kid-Vibe und jetzt bin ich eleganter und trage Lanvin, Valentino und Oscar de la Renta." In den 2000ern liebte sie Samt-Trainingsanzüge und die Caps der Marke Von Dutch. Damals wurde sie gerne für den Stil belächelt, heute ist der Zweiteiler wieder im Trend und wird von vielen getragen. Sie fügt hinzu: "Bei allem, was ich damals getragen habe, dachten die Leute, ich sei verrückt. Es war wie, 'Was trägt sie?' Jetzt trägt es jeder." Es ist nicht das erste Mal, dass Paris einen Trend gesetzt hat, denn das silberne Minikleid, das sie zu ihrem 21. Geburtstag trug, wurde inzwischen von Kendall Jenner und Blake Lively kopiert. "Nachahmung ist die höchste Form der Schmeichelei. Ich meine, es ist das ultimative Geburtstagskleid. Jeder sollte dieses Kleid an seinem Geburtstag tragen", so Paris weiter.

BANG Showbiz