Paris Hilton abgeschottet & tyrannisiert: Dieses Foto stammt aus ihren dunkelsten Tagen

Top gestylt, meistens lächelnd und mit einer hohen Stimme: So kennt die Welt Paris Hilton. Doch dieses It-Girl hat Paris aus einem traurigen Grund erschaffen.
Top gestylt, meistens lächelnd und mit einer hohen Stimme: So kennt die Welt Paris Hilton. Doch dieses It-Girl hat Paris aus einem traurigen Grund erschaffen. © Xavier Collin/IPA/Splash News

Paris Hilton: „Ich kann den Schmerz in meinen Augen sehen“

Sie ist eines der bekanntesten It-Girls der Welt: Denkt man an Paris Hilton, so kommen einem unmittelbar rosafarbene Outfits, bizarre Auftritte und ihre Piepstimme in den Sinn. Die Wahrheit ist aber, dass die Hotel-Erbin diese „Paris Hilton“ als junge Erwachsene nur erschaffen hat, um vor ihrer schrecklichen Jugend zu fliehen. Auf Instagram veröffentlich die 39-Jährige nun Fotos, die sie in der schlimmsten Zeit ihres Lebens zeigen. Der Weltstar will damit anderen Betroffenen helfen.

Die 18-jährige Paris Hilton war voller Schmerz

„Diese Fotos wurden geschossen, als ich 18 Jahre alt war und gerade mit schrecklichen Erfahrungen von der Provo Canyon School nach Hause kam“, schreibt Paris unter die Instagram-Fotos, die sie dunkel gekleidet und in die Kamera starrend zeigen.

Paris wurde misshandelt

Der Hintergrund der traurigen Bilder: Paris’ Eltern kamen mit der rebellischen Jugendlichen nicht mehr länger klar. Das Teenage-Girl verließ beispielsweise regelmäßig heimlich das Haus, um illegal in Clubs zu feiern. Als die Familie keinen anderen Ausweg mehr sah, schickten sie Paris auf die Provo Canyon School in Utah – ein Internat für schwererziehbare Jugendliche über 3.200 Kilometer von Paris’ Zuhause in New York entfernt.

Dort wurde die damals 17-Jährige laut eigenen Angaben psychisch und physisch missbraucht. Wie sie in ihrer Dokumentation „This is Paris“ enthüllt hat, wurde sie geschlagen, gewürgt, tyrannisiert und sogar in „Einzelhaft“ gesteckt. Hilferufe der Jugendlichen an ihre Familie kamen nie an, da die Schüler vollkommen abgeschottet von der Außenwelt waren.

Sie unterdrückte das Trauma und erfand eine Kunstfigur

„Ich kann den Schmerz in meinen Augen sehen. Ich war so traumatisiert, dass ich so tat, als sei alles okay, um die schlimmen Erinnerungen zu unterdrücken“, schreibt Paris zu den Jugend-Fotos. Und genau dann begann ihr Leben als Kunstfigur Paris Hilton, die weltweit berühmt wurde. In ihrer Dokumentation erklärt die 39-Jährige, dass das It-Girl nur ein trauriger Flucht-Versuch war: „Ich habe diese Marke, diese Person und den Charakter erfunden.“ Im Video zeigen wir Ausschnitte aus der emotionalen Doku.

Im Video: Das „It-Girl“ Paris Hilton ist eine Kunstfigur

Paris Hilton so ehrlich wie nie zuvor
02:16 Min

Paris Hilton so ehrlich wie nie zuvor

Jetzt ist Paris so stark wie nie

Das Model leidet heute noch unter den Folgen der Erlebnisse – Schlaflosigkeit und Albträume machen ihr immer noch zu schaffen. Trotzdem ist Paris so stark wie nie zuvor. „Ich weiß, dass mein Teenager-Ich so stolz auf die Frau wäre, die ich heute bin. Ich bin so stark und nutze meine Stimme, um einen Unterschied zu machen und Kinder vor Missbrauch zu schützen.“