Ozzy und Sharon Osbourne: Das erste Mal an Weihnachten getrennt

Ozzy und Sharon Osbourne: Das erste Mal an Weihnachten getrennt
Ozzy Osbourne packt ohne Sharon Geschenke aus © Lia Toby/WENN.com, WENN

Das wird ein seltsames Fest für Ozzy Osbourne: Zum ersten Mal seit 40 Jahren muss der Rocker Weihnachten ohne seine Frau Sharon feiern.

Wie Ozzy Osbourne (71) an diesem Weihnachtsfest wohl zuhause klar kommt? Der ehemalige Black-Sabbath-Sänger ('Paranoid') muss das die Weihnachtstage nämlich ohne seine Frau Sharon (67) verbringen – das hat es in 40 Jahren Beziehung noch nie gegeben.

Weihnachten ohne "Sharoooooooon!"

Dabei kennt man den Altrocker doch vor allem, wie er durch die Riesenvilla in Kalifornien stolpert und pausenlos laut nach "Sharooooooon!" ruft.

Aber wer befürchtet, dass Ozzy sich einsam fühlt, sei beruhig: Seine Kids Jack (34) und Aimee (36) leisten ihm Gesellschaft.

Doch warum kommt es zur weihnachtlichen Trennung? Wer erinnern uns: Der Sänger hatte in diesem Jahr mit diversen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, teils älterer Natur, teils von einem Sturz herrührend. Er musste sogar seine Tour verschieben. Jetzt haben ihm die Ärzte davon abgeraten, in einen Flieger zu steigen, da dies seinem Rücken Schaden zufügen würde.

Ozzy Osbourne soll nicht fliegen

Den Flieger besteigt statt dessen Sharon, die der gemeinsamen Tochter Kelly (35) in London Gesellschaft leisten wird. Kelly steht dort nämlich im Musical 'Nativity!' auf der Bühne.

"Ozzy wird nicht mitkommen", enthüllte Sharon Osbourne in der britischen Talkshow 'Loose Women' und fügte hinzu: "Es ist das erste Mal, dass wir nicht zusammen sein werden. Es ist unser 40. Weihnachten. Alles wird anders. Kelly und ich werden zum Weihnachtsdinner ausgehen."

Sie erklärte den Grund: "Die Ärzte möchten einfach nicht, dass Ozzy in ein Flugzeug steigt. Und er wird bei dem Gedanken an den langen Flug auch nervös."

Dafür, dass Ozzy und Sharon trotzdem ein schönes Fest haben, muss also in diesem Jahr der Nachwuchs sorgen.

© Cover Media