Ozzy Osbourne: Ohne Ehefrau Sharon wäre er nicht mehr am Leben

Ozzy Osbourne: Meiner Frau verdanke ich alles
Ozzy Osbourne lebte oft gefährlich - doch dank Sharon ist er noch unter uns © WENN.com, WENN

Rockstar Ozzy Osbourne blickt zurück und ist dankbar für die Rollen, die sein Vater und seine Ehefrau Sharon Osbourne in seinem Leben spielten.

Hätte sein Vater sich nicht bereitwillig verschuldet, um ihm ein Mikrofon und einen Verstärker zu bezahlen, dann hätte die Karriere von Ozzy Osbourne (70, 'Paranoid') gar nicht erst begonnen, sagte er rückblickend in einem Interview. Und wäre seine Frau Sharon (67) nicht gewesen, wäre er sicher nicht mehr am Leben.

Erfolg und langes Leben dank Ehefrau Sharon

"Ich weiß ohne jeden Zweifel, dass ich ohne meine Frau Sharon jetzt nicht hier säße", sagte der Heavy-Metal-Mann gegenüber 'WENN'. "Sie hat mich angespornt, als ich es brauchte. Sie hat mich angeschrien, als ich es brauchte. Zu jener Zeit dachte ich nicht, dass ich gerne angebrüllt werden möchte, aber letztendlich muss man den Hintern hochkriegen und das tun, wofür man hier ist. Und ich glaube, dies ist das, wofür ich hier bin."

Ihm war schon früh klar, dass Sharon die Frau seines Lebens ist, als sie zu Zeiten zu ihm hielt, als er kein Geld hatte. Auch wenn es finanziell eng war, sieht er es heute als eine tolle Zeit, die die beiden zusammenschweißte.

Ozzys Vater gab wichtige Starthilfe

Auch dass sein Vater frühzeitig an ihn glaubte und sein Faible für Musik ernst nahm, sieht er als wesentlichen Baustein seiner Karriere.