Oscars: Brad Pitt schreibt seine Dankesreden selbst

Brad Pitt: Alle Reden genauestens vorbereitet
Brad Pitt © BANG Showbiz

Brad Pitt hat "echte Arbeit" in seine Reden gesteckt.

Der 56-jährige Schauspieler hat für seine Leistung in 'Once Upon a Time in Hollywood' einen Preis nach dem anderen abgeräumt. Neben seinem Golden Globe, SAG Award und BAFTA Award ist der Oscar wohl die Krönung für seine Darbietung in dem Streifen. Am Sonntag (9. Februar) durfte er den Goldjungen als bester Nebendarsteller mit nach Hause nehmen. Während der Award Season hat Brad also viele Reden gehalten - und der Hollywood-Star besteht darauf, dass er jede einzelne selbst geschrieben habe und sich Gedanken über seinen Vortrag machte. Früher sei er nämlich "sehr zögerlich mit Reden" gewesen.

In seiner Rede im Presseraum bei der Oscar-Verleihung sagte er den Reportern: "Historisch gesehen war ich bei Reden immer sehr zurückhaltend. Sie machen mich nervös. Also habe ich mir in dieser Runde gedacht, wenn wir das machen, [werde ich] ein wenig Arbeit hineinstecken, versuchen, mich wohlzufühlen und das ist ein Ergebnis davon. Ich schreibe sie definitiv."

Pitt verriet, dass er zwar "einige sehr lustige Freunde" habe, die ihm zweifellos beim Schreiben seiner Reden helfen würden, aber er wisse, dass die Worte besser klingen, wenn sie "von Herzen kommen."

BANG Showbiz