Show am 12. März

Oscars 2023: Alle Gewinner werden in Live-Übertragung verkündet

Oscars 2023: Alle Gewinner werden in Live-Übertragung verkündet
Die 95. Oscarverleihung findet am 12. März statt. © LanKS/Shutterstock.com, SpotOn

Die Oscars werden kommendes Jahr wieder alle 23 Kategorien in ihrer Live-Übertragung aufnehmen. Das berichtet das US-Portal „Variety“. Bill Kramer, CEO der „Academy of Motion Picture Arts and Sciences“, bestätigte die Nachricht am Dienstag (29. November). 2022 wurden die Preisträger von acht Oscar-Kategorien, darunter Dokumentar-Kurzfilm, Schnitt, Filmmusik oder Szenenbild, nicht mehr live bei der Verleihung verkündet, sondern bereits davor. Diese Verleihungen wurden bei der Veranstaltung nur eingespielt. Die zeitsparende Maßnahme stieß in der Branche auf Kritik.

Dieser Moderator präsentiert die Verleihung

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine Show machen können, die alle Komponenten des Filmemachens auf unterhaltsame und ansprechende Weise zelebriert“, erklärt Bill Kramer in dem neuen Statement. Im Hinblick auf Details zur Show hielt er sich ansonsten bedeckt. „Alles, was ich im Moment sagen kann, ist, dass unser Jubiläum, die 95. Oscar-Verleihung, für uns äußerst wichtig ist. Wir können unser Vermächtnis feiern und gleichzeitig die Akademie in die Zukunft bringen, und die Show wird das widerspiegeln.“

Die 95. Oscarverleihung findet am Sonntag, den 12. März, im Dolby Theatre in Hollywood statt und wird live auf ABC und in mehr als 200 Ländern weltweit übertragen. Talkshow-Star Jimmy Kimmel (55) wird durch den Abend führen. Für Jimmy ist es bereits das dritte Mal, dass er die wichtigste Preisverleihung in Hollywood moderiert. Bereits 2017 und 2018 wurde er mit der Aufgabe betreut.

spot on news/tma

weitere Stories laden