Oscars 2021: Der wichtigste Filmpreis wurde wegen Corona verschoben

 Vorbereitungen für die Verleihung der Oscars im Dolby Theatre in Hollywood, Los Angeles NEWS : Preparatifs Oscars - Los Angeles - 25/02/2014 ChrisElise/PanoramicUSA PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
Vorbereitungen für die Verleihung der Oscars im Dolby Theatre in Hollywood, Los Angeles NEWS : Preparatifs Oscars - Los © imago images/PanoramiC, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Endlich Gewissheit für FilmproduzentInnen und SchauspielerInnen

„Schreibt es euch in eure Terminkalender“, mit dieser Aufforderung verkündet die Academy, bekannt für den wichtigsten Filmpreis der Welt, dass die Oscars im kommenden Jahr offiziell später verliehen werden. Der Grund ist die Corona-Pandemie, unter der auch die Filmindustrie leidet.

Oscars 2021: Alle aktualisierten Daten zu den 93. Academy Awards

Mangelnde Diversität und das Problem überhaupt noch jemanden zu finden, der die Show moderieren will – In den letzten Jahren machten die Academy Awards vor allem mit der Organisation der Auszeichnung und ihrer Verleihung auf sich aufmerksam. Ende April wurde erstmals die Auswirkung des Coronavirus auf die Oscars deutlich, als offiziell gemacht wurde, dass bei der Verleihung 2021 auch Streamingfilme nominiert und ausgezeichnet würden. Nun gibt es ein finales Datum für die Show. Statt wie geplant am 28. Februar soll die Verleihung am 25. April stattfinden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Mark your calendars!

Ein Beitrag geteilt von The Academy (@theacademy) am

Aus dem Post der Academy auf Instagram geht ebenfalls hervor, dass die Nominierungen für Hollywoods wichtigsten Filmpreis am 15. März verkündet werden und die lange geplante Eröffnung des neuen Academy Museum of Motion Pictures in Los Angeles ist nun für den 30. April 2021 datiert.

Das Ziel hinter dem Aufschub der 93. Oscar-Verleihung ist die Ermöglichung für Filmemacher, ihre Filme fertigzustellen und in die Kinos zu bringen. Das erklärt die „DPA“ und beruft sich auf eine Mitteilung der Akademie-Vorsitzenden. Die Show im kommenden Jahr sei ein "historischer Moment", um die Welt durch Filmkultur zu vereinen.

Wegen der weltweiten Corona-Pandemie kam es seit März zur Pausierung wichtiger Filmprojekte und weltweit machten Kinos zu. Seit dem 12. Juni dürfen die Filmstudios in Kalifornien wieder produzieren.