Olivia Colman: Sie verlässt das Haus nicht mehr

Olivia Colman: Sie verlässt das Haus nicht mehr
Olivia Colman © BANG Showbiz

Olivia Colman bevorzugt es, in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben - wenn sie nicht gerade dreht.

Die 45-jährige Schauspielerin ist eine der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Im vergangenen Jahr durfte sie sich sogar über einen Oscar für ihre Darbietung in 'The Favourite - Intrigen und Irrsinn' als beste Hauptdarstellerin freuen. Und auch ihre Rolle in der Netflix-Serie 'The Crown' als Königin Elizabeth II. könnte erfolgreicher nicht laufen. Allerdings bringt der Ruhm auch seine Schattenseiten mit sich. So ziehe Colman es vor, zuhause zu bleiben, wenn sie nicht arbeitet, weil sie es wirklich stressig und entmutigend finde, wenn Fans sie "anstarren".

In der Novemberausgabe der Zeitschrift 'Harper's Bazaar' erklärte der Hollywood-Star die Problematik: "Ich bin sehr schüchtern und privat. Ich finde es sehr, sehr schwierig, angestarrt zu werden. Ich gehe nicht aus! Ich finde, das behebt es. Ich habe mit einem Freund von mir gesprochen, der Therapeut ist, und ich sagte: 'Es ist in Ordnung, ich verlasse das Haus einfach nicht mehr.' Als ich es laut aussprach, bemerkte ich, dass es ziemlich komisch klang. Es ist nicht das, was sie erwarten, die andere Seite davon."

Wenn sie ihre Freizeit daheim verbringt, kann sie zumindest ihre Rolle als Queen Elizabeth in der historischen Fernsehserie erforschen, denn sie muss lernen, wie sie richtig sitzt, wie sie geht und wie sie redet. Sie erklärte: "Ich genieße das Erforschen nicht wirklich. Aber dafür muss ich es akzeptieren. Ich kann nicht einfach so sitzen wie ich, ich muss so sitzen wie sie und wie Bilder von ihr aussehen. Sie haben mir das Laufen beigebracht - ich bin wirklich schrecklich, ich habe kein körperliches Bewusstsein. Ich gehe ein bisschen wie ein Bauer, sagte einer der Direktoren."

BANG Showbiz